Direkt zum Inhalt

Ambitioniertes Wein- und Kulturprojekt rund um das Barockstift Göttweig

17.02.2006

Das Weingut des Benediktinerstift Göttweig will hoch hinaus. Ab dem Frühjahr 2006 wird Fritz Miesbauer, der jetzt schon mit dem Weingut Stadt Krems große Erfolge feiert, die Geschicke des Benediktiner Weingutes leiten.

Das Stiftweingut, dass "dem Himmel ein bisschen näher“ ist, wird nach den Vorstellungen Fritz Miesbauers klar als Weißwein-Weingut mit dem Anspruch an kompromisslose Topqualität positioniert.

"Unser Ziel in den nächsten Jahren ist, dass Weingut Stift Göttweig zu einem führenden Weißwein-Weingut aufzubauen,“ formuliert Fritz Miesbauer die Vision.

26 Hektar Weingärten in geschichtsträchtigen Lagen im Donautal um Krems und in der Wachau lassen dieses ambitionierte Ansinnen durchaus realistisch erscheinen. "Die hohe Qualität des Rebbestandes, insbesondere die vom Grünen Veltliner und der Rieslinge, waren mit einer der Hauptbeweggründe hier einen neuen, langfristigen Pachtvertrag einzugehen," erklärt Fritz Miesbauer weiter.

Besonderes Augenmerk wird in Zukunft auf die Verbindung des Weines mit den Kunst- und Kulturschätzen des Stiftes und der Naturlandschaft der Region Krems gelegt werden. Insbesondere in den ersten Jahren soll der Schwerpunkt auf den nachhaltigen Aufbau der Weingartenkulturen gelegt werden.

Die ersten Weine des Neuen Weingut Stift Göttweig wird es ab dem Jahr 2007 in Österreich und im internationalen Fachhandel sowie in ausgesuchter Top-Gastronomie geben.

Das neue Erfolgsteam hat sich zur Weingut Stift Göttweig GmbH zusammengeschlossen. Gesellschafter dieser GmbH sind: Stift Göttweig, die Stadt Krems, die Asamer Firmengruppe, Dkfm. Hans Schmidt, Dr. Rudolf Eichinger und Dr. Werner Lanthaler. Fritz Miesbauer, ebenfalls Gesellschafter fungiert als Geschäftsführer und mit Leopold Figl als Kellermeister.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.
Gastronomie
17.06.2021

Wir haben nachgefragt bei Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.

Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
Gastronomie
17.06.2021

Keine Sperrstunden, keine Obergrenzen bei Veranstaltungen, Registrierungspflicht fällt weg, Startschuss für Nachtgastro: Diese Regeln sind ab Juli gültig.

Erste virtuelle Genussmesse: GF Christof Kastner Alfred Hackl.
Gastronomie
17.06.2021

Branchenneuheiten und Trends präsentierte der Waldviertler Gastro-Großhändler heuer erstmals virtuell. 

Tourismus
15.06.2021

Verlängerte Wirtschaftshilfen sollen Betrieben mit massiven Umsatzeinbrüchen Luft zum Atmen geben. 

Österreich wird eher nicht Europameister. Italien im Fußball eher auch nicht. Beim Essen aber schon: Pizza ist die Speise der Fans!
Gastronomie
10.06.2021

Kurz vor Start der Fußball-EM wurden 10.000 Menschen befragt. Was bestellen sie zu essen und wer wird Weltmeister. Hier ein Überblick zu den Ergebnissen.

Werbung