Direkt zum Inhalt
 
Fit für Wien: Die Finalisten stehen fest

Amuse Bouche: Finalisten stehen fest

07.09.2016

Bereits zum neunten Mal entsenden ausgewählte Spitzenhotels aus ganz Österreich ihre Top-Lehrlings-Teams aus Küche und Service zum spannenden Team-Wettkampf. Über den Sommer wurde trainiert, bevor nun am 1. September 2016 die Vorausscheidung stattfand: Eine unabhängige Experten-Fachjury aus Gastronomie und Hotellerie hat Fachwissen und -können der Kandidatinnen und Kandidaten bewertet, acht Teams haben sich für das große Finale am 10. Oktober in Wien qualifiziert.

Top-Lehrling Service Simon Rankl, Interalpen-Hotel Tyrol, mit Jurorin Gabriela Maria Straka am Zipfer-Stand

Beim „9. Wettkampf der Top-Lehrlinge“ stellten die Top-Lehrlings-Teams aus Küche und Service ihr Fachwissen und -können bei unterschiedlichen, praxisnahen Aufgabenstellungen unter Beweis. Für die Teilnahme am großen Finale qualifizierten sich die kulinarischen Nachwuchsstars der Hotels Bristol, Imperial, Le Méridien Wien, Sacher Wien, Palais Hansen Kempinski und Vienna Marriott – alle aus Wien; aus den Bundesländern Schloss Fuschl, Falkensteiner Bad Waltersdorf und Werzer´s Pörtschach.

Top-Lehrling Service Simon Rankl vom Interalpen-Hotel Tyrol beeindruckte die Fachjury mit seiner herausragenden Leistung bei der Wettkampf-Station Bierkultur und erreichte als einziger Teilnehmer die zu erreichende Höchstpunkteanzahl. Simon Rankl freute sich über den Anerkennungspreis von Sponsor Zipfer für seine Top-Leistung: „Das kontinuierliche Training hat sich gelohnt; ich freue mich sehr über den tollen Preis! Der heutige Wettkampf hat großen Spaß gemacht, vielen Dank an mein Hotel, das mir die Teilnahme ermöglicht hat!“

Bierkultur

Gabriela Maria Straka, Leiterin PR/Kommunikation und CSR bei der Brau Union Österreich sowie Diplom-Biersommelière fungierte gemeinsam mit dem Top-Gastronomen Uwe Reithner, Wirtshaus am See in Traboch, bei der Vorausscheidung als Fachjurorin der Station „Bierkultur“ und meint dazu: „Die Mehrheit der heimischen Bevölkerung legt sehr großen Wert auf perfekt gezapftes Bier, auch die Beratungsqualität ist wichtig, die Bierauswahl wird immer bewusster getroffen – insofern wird dieses Thema auch für die Gastronomie immer wichtiger. Daher war es schön zu sehen, dass die Gastronomen von morgen schon heute sehr versiert mit Gläserdusche und Zapfhahn hantieren – die meisten gezapften Biere waren sehr nahe an der Perfektion.“

Uwe Reithner, der Amuse Bouche ebenfalls aktiv in der Jury unterstützte: „Als ehemalige Führungskraft in der Wiener Spitzen-Hotellerie und nun selbständiger Gastronom weiß ich, wie wichtig eine gepflegte Bierkultur ist. Ob im Beisl, Landgasthaus oder im 5 Sterne-Hotel – ein gepflegtes Bier gehört zu unserer Gastronomielandschaft genauso dazu wie ein gutes Glas Wein. Wenn ich unsere Lehrlinge beim europaweit einmaligen Wettkampf von Amuse Bouche beobachte, so sind wir auf den richtigen Weg, das Image für Gastronomie zu heben und diese Berufe anderen Kindern und Jugendlichen schmackhaft zu machen. Danke an die Brau Union Österreich und alle Sponsoren, die diese Event-Serie ermöglichen und unsere Verkäufer von morgen so tatkräftig unterstützen.“

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
03.05.2018

Ende Juni endet die Bewerbungsfrist für AustrianSkills 2018 in rund 40 Bewerben. Die österreichischen Berufsstaatsmeisterschaften sind die Grundlage für die Qualifikation zu den ...

Jedem dritten Lehrling mit Asylverfahren droht die Abschiebung. Über die Frage, ob Integrationsgrad in die Asylbewertung miteinfließen soll, ist eine heftige Diskussion entbrannt.
Hotellerie
21.02.2018

Mehr als ein Drittel der asylwerbenden Lehrlinge bekommt einen Abschiebebescheid. Ein oberösterreichischer Hotelier fordert nun den Bundeskanzler auf, zu handeln.

Große Freude bei den Siegern
Hotellerie
07.12.2017

Im Ballsaal des Arcotel Wimberger in Wien wurden die Sieger des 10. Wettkampfs der Top-Lehrlinge Amuse Bouche gefeiert. Gleichzeitig wurde der 75. Geburtstag des "Schutzpatrons" von Amuse Bouche, ...

Gastronomie
07.09.2017

Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) nimmt eine ÖGB-Umfrage, wonach 41 Prozent der Lehrlinge das Internat selber bezahlen müssen, zum Anlass, um seiner Forderung nach einem Gratis-Internat Nachdruck ...

Tourismus
15.05.2017

Die Lehrlingsinitiative „Amuse Bouche“ setzt sich seit zehn Jahren vorbildhaft für die Berufsnachwuchsförderung in der österreichischen Gastronomie und Hotellerie ein. Das Bundesministerium für ...

Werbung