Direkt zum Inhalt

Anonyme Küche

17.09.2009

Kompromisslos, intelligent, unwiderstehlich: ANONYME KÖCHE ist ein Kochbuch der seltenen Art, in dem kluger Wortwitz und mitreißender Kochwahn aufeinandertreffen.

Claudio Del Principe, Mitbegründer des Schweizer Foodblogs anonymekoeche.net beschreibt in seinem Buch die Welt aus der Sicht eines Kochsüchtigen, mit spitzer Feder, einer großen Portion Selbstironie und einem ausgewählten Schatz an Rezepten, deren Motto heißen könnte: Die Vollendung der Schlichtheit! Linsen oder Gnocchi, Rhabarberkuchen, Wolfsbarsch oder Filetsteak, alles Ergebnisse exzessiver Kochlust, locken nicht nur an den gedeckten Tisch, sondern auch und vor allem an den eigenen Herd. Denn nach dieser erstaunlichen Lektüre ahnt selbst der Kochmuffel: Kochen mit Leib und Seele macht einfach glücklich!
Tipp der Redaktion: ideal als das etwas andere, aber sicher sehr willkommene Geschenk!

192 Seiten Softcover
Verlag: Graefe und Unzer Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3833818141
Preis: € 20,50

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung