Direkt zum Inhalt
Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.

Arbeitslosigkeit im Tourismus dramatisch hoch

02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Coronabedingt sind die Arbeitslosenzahlen im Tourismus weiterhin dramatisch hoch. Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer im Bereich Beherbergung und Gastronomie lag Ende Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 110 Prozent höher bei rund 73.200. Das geht aus aktuellen Daten des AMS hervor.

Besonders betroffen sind vor allem jene Bundesländer mit einer starken Tourismuswirtschaft: In Tirol stieg die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 106,3 Prozent auf knapp 30.000. Ebenfalls einen hohen Anstieg gab es in Salzburg (+75,3 Prozent), Vorarlberg, (+52,2 Prozent) und der Steiermark (+49,4 Prozent). Etwas niedriger fiel das Plus in Kärnten (+44,6 Prozent), Oberösterreich (+44 Prozent), Burgenland (+37 Prozent), Niederösterreich (+34,4 Prozent) und Wien (+33,9 Prozent) aus.

Weniger Lehrlinge

Aufgrund der coronabedingten wirtschaftlichen Unsicherheit stellen Unternehmen weniger Lehrlinge ein. Die Zahl der sofort verfügbaren, offenen Lehrstellen ging im Juni um knapp 13 Prozent zurück, die Anzahl der aktuell Lehrstellensuchenden schnellte hingegen um ein Drittel auf knapp 5.000 hinauf. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) erklärte am Mittwoch, dass der Anfang Juni angekündigte Lehrstellenbonus ab heute von Unternehmen beantragt werden kann. Firmen, die einen Lehrling zwischen 16. März und 31. Oktober 2020 neu einstellen, erhalten einen Bonus von 2.000 Euro. Die Wirtschaftsministerin appellierte an die Unternehmen, vom Lehrlingsbonus Gebrauch zu machen.

APA/Red

Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Der Gastraum ist leer, die Martineks bleiben trotzdem optimistisch: Das Zustellgeschäft haben sie zur Gänze selbst organisiert.
Gastronomie
29.04.2021

Die Chefin kocht, der Gatte liefert aus, die Tochter packt mit an: Wie der Gasthof Martinek in Baden bei Wien aus der Not eine Tugend gemacht hat und warum es viel mehr Betriebe geben müsste wie ...

Werbung