Direkt zum Inhalt

Attila Kamarad zurückgetreten

31.03.2006

Attila Kamarad, der Fachgruppenobmann der Wiener Kaffeehäuser, ist vor kurzem überraschend aus persönlichen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Gründen von all seinen Funktionen zurückgetreten. Die Amtsgeschäfte führen derzeit Mag. Norbert Lux, Geschäftsführer der Fachgruppe Wiener Kaffeehäuser sowie der dienstälteste Obmannstellvertreter, Komm.-Rat Heinz Fischlmaier.

„Es wird keine Neuwahlen geben. Rein rechtlich gesehen wird ein neuer Obmann aus der Wählergruppe aus der der alte Fachgruppenobmann kam, ernannt.
Obwohl der Gesetzgeber keine Frist für eine Neuernennung vorsieht, soll die Entscheidung über einen Nachfolger bereits in den nächsten Wochen fallen“, erklärte Lux.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Branche
26.11.2020

Gäste schätzen zum Frühstück einen guten Filterkaffee. Kaffee-Experte Goran Huber vom Kaffee-Institut in Innsbruck erklärt im ÖGZ-Interview, worauf es bei der Qualität ankommt.

Hotellerie
26.11.2020

Gregor Hoch, Chef des 5-Sterne Hotels Sonnenburg in Oberlech und ehemaliger ÖHV-Präsident, spricht endlich im ORF aus, was viele Kolleginnen und Kollegen denken: Er rechnet nicht mehr mit einem ...

Skifahren in den Weihnachtsferien. Geht das?
Tourismus
26.11.2020

Derzeit wird heiß über die europaweite Schließung der Skigebiete diskutiert. Und auch in der Redaktion der ÖGZ. Ein Pro und ein Contra. 

Tourismus
26.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Werbung