Direkt zum Inhalt

Aufgespiesst

29.01.2015

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Wenn Sie in Ihrem Haus aktiv Wellness anbieten wollen, sollten Sie darauf achten, dass diese auch wirklich erstklassig ist. Die Besitzerin meines Lieblingshotels in Zell am See, übrigens eines der besten in Österreich, machte das von Anfang an folgendermaßen: Sie testet persönlich alle Anwendungen, und da sind in den Jahrzehnten sehr viele neu dazugekommen und auch viele wieder verschwunden. Und sie testet konsequent „quasi am eigenen Leib" jede Therapeutin und jeden Therapeuten, und da sind auch schon viele gekommen und wieder gegangen. Das hat zwei angenehme Konsequenzen: Die Angebote sind auf dem neuesten Stand, Unsinniges (da gibt es in diesem Bereich ja einiges) wird verworfen, das Personal ist einmalig gut. Außerdem macht die alte Dame erfolgreich sehr viel für ihre eigene Gesundheit. Also eine Anstrengung, bei der es nur Gewinner gibt. Wenn das nicht nachahmenswert ist, dann weiß ich nicht.

 

Herzlichst, Ihre

Frau Naseweis

 

Frau Naseweis ist seit 40 Jahren beruflich in Hotels unterwegs, in
kleinen und großen, nah und fern, national und international. Alles,
was sie beschreibt, hat sie schon erlebt – und das nicht nur einmal.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Werbung