Direkt zum Inhalt

Auktion von Weinraritäten für das Integrationshaus

21.10.2005

Am Abend des 10. November 2005 kommen in der Österreichischen Nationalbibliothek große Weine für einen guten Zweck unter den Hammer: Die Weinversteigerung des Integrationshauses wurde im neunten Jahr ihres Bestehens neu arrangiert, versteigert werden nun vor allem Raritäten, die im Verkauf nicht mehr erhältlich sind.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt ausschließlich dem Integrationshaus zu Gute, prominente Weinlaudatoren werden selber zum Hammer greifen, um "ihren" Wein zu einem guten Preis zu versteigern. Durch den Abend führt Schauspieler Harald Krassnitzer, das musikalische Rahmenprogramm stellen Roland Neuwirth und Willi Resetarits.

Im neunten Jahr der Weinversteigerung zu Gunsten des Integrationshauses wurde das inhaltliche Konzept dieser Veranstaltung teilweise neu arrangiert, versteigert werden nun vor allem Raritäten, die im Verkauf nicht mehr erhältlich sind. "Was uns besonders freut ist, dass sich die Weinbauern so engagiert haben und diese Spenden zusammentragen, um so dem Integrationshaus zu helfen und die Versteigerung zu einem Topevent zu machen", so der önologisch nicht ganz unkundige Willi Resetarits. "Beste Tropfen, guter Zweck", so sein Resümee.

Prominente Weinlaudatoren, beispielsweise „Vier-Hauben-Koch“ Jörg Wörther, Wein&Co-Chef Heinz Kammerer oder Weinpfarrer Hans Denk werden selber zum Hammer greifen, um "ihren" Wein zu einem besonders hohen Preis zu versteigern, der vor allem dem Integrationshaus Freude bereitet. Die Liste der ausgelobten Weine lässt die Herzen der Weinkenner höher schlagen, vom Weingut Heinrich kommt beispielsweise eine "Salzberg 2000 Doppelmagnum", Kracher spendet eine Welschriesling TBA Nr. 6 1998 Magnum und die Freien Weingärtner Wachau stellen eine Holzkiste mit 3 Flaschen Riesling Auslese 1969 zur Verfügung. Willi Resetarits selbst wird seine "Ostbahn-Magnum" hergeben, auch wenn er sie zurück will. "Ich werde selber mitsteigern, weil unter einem gewissen Preis gebe ich die nicht her", schmunzelt der Vorstand des Integrationshauses. Und passend zur 9-ten Versteigerung gibt es eine besondere 9er-Kiste gespendet von den Pannobile Winzern. Der vollständige Katalog ist rechtzeitig unter www.integrationshaus.at einzusehen und liegt auch bei der Veranstaltung auf. Im Rahmen der Weinversteigerung des Integrationshauses wird auch „Wine Times“ ihre Prämierungen österreichischer Winzer durchführen.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt ausschließlich dem Integrationshaus zu Gute. Im Integrationshaus werden durchschnittlich 110 Menschen betreut. Zusätzlich leben 20 unbegleitete Jugendliche in zwei Wohngemeinschaften im Projekt CARAVAN. Im Rahmen der MigrantInnenakademie des Integrationshauses nehmen jährlich zwischen 300 und 500 Menschen an den Bildungs- und Kulturprojekten teil. Der mehrsprachige Kindergarten wird sowohl von Kindern aus dem Integrationshaus als auch von Kindern aus der Umgebung besucht.

Weinversteigerung zu Gunsten des Integrationshauses
10. November 2005
Einlass: 18.00, Beginn: 19.30

Österreichische Nationalbibliothek
1010 Wien, Josefsplatz 1
Als Eintritt wird eine Spende ab € 10,- erbeten.
Musikalisches Rahmenprogramm: Roland Neuwirth und Willi Resetarits
Infos und Katalog (sobald vorhanden) unter www.integrationshaus.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Covid bremst die Reiselust - vor allem bei den ausländischen Gästen.
Tourismus
10.06.2021

Trotz Aufholeffekten wird es heuer weniger Tourismusnachfrage geben als vor der Krise. Das Wifo schätzt das Minus auf 40 Prozent. 

Hotellerie
10.06.2021

Die Finanzpolizei in Genua ermittelt gegen das Reiseportal Booking.com. Der Vorwurf: Massive Steuerhinterziehung.

Gastronomie
10.06.2021

Der Vorarlberger Landeshauptmann prescht vor. Seiner Meinung nach kann die Nachtgastronomie unter strengen Vorkehrungen und mit guten Konzepten mit Juli öffnen. 

Die Sperrstunde fällt in Österreichs Gastro im Juli. Fragen bleiben trotzdem offen.
Gastronomie
09.06.2021

Mit Juli soll die Covid-bedingte vorverlegte Sperrstunde fallen. Demnach könnte auch die Nachtgastronomie aufsperren. Eigentlich. Denn ohne der Möglichkeit zu Tanzen und an der Bar zu sitzen wird ...

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

Werbung