Direkt zum Inhalt
Köche wie Toni Mörwald, Tim Mälzer und viele andere setzen bereits auf Aumaerk-Produkte.

Aumaerk: Kostenloses Probierpaket

13.05.2020

Zum Re-Opening haben Gastronomen die Möglichkeit, ein kostenloses, individuelles Probierpaket zu bestellen.

Ob Neuausrichtung des kulinarischen Angebots oder einfach Optimierung der Abläufe: Zum Re-Start der Gastronomie hat die Wiener Fleischmanufaktur Aumaerk ein Angebot parat. Das Unternehmen bietet zum Re-Opening ab Mitte Mai allen Gastwirten ein kostenloses, individuelles Probierpaket ihres veredelten und genussfertigen Gourmetfleisches an. Der große Vorteil für die Gastwirte: Das Fleisch ist „gebrauchsfertig“ und muss nur noch kurz in den Ofen geschoben werden.

30 Tage ohne Qualitätsverlust haltbar

Die einzelnen Fleischstücke können vielfältig und zur Gänze verarbeitet werden, was auch der Lebensmittelverschwendung – dem sogenannten Food-Waste ­– vorbeugt. Falls nicht so viele Gäste wie erwartet kommen, sind die einzelnen Stücke bis zu 30 Tage lang ohne Qualitätsverlust haltbar. Köche und Lokalbesitzer gewinnen so ein wenig Planungssicherheit.

„Die Gastronomen sind die großen Leidtragenden der Pandemie - wir wollen hier gerne unseren Beitrag leisten. Wenn jetzt alle zusammenhelfen, dann kann es uns gelingen, der Gastronomie zu einem wirklich erfolgreichen Neustart zu verhelfen“, sagt Aumaerk-Gründer Harald Neumaerker. 

Gekühlte Lieferung innerhalb von 24 Stunden

Bestellt werden kann unter office@aumaerk.com oder telefonisch unter +43 1 331 30 201. Die Zustellung erfolgt innerhalb von 24 Stunden.

Auf der Website aumaerk.com/restartgastro können sich Gastronomen auch für ihr kostenloses Probierpaket anmelden und dieses per Mail unter restart@aumaerk.com bestellen. Im Kühlschrank halten die Produkte originalverpackt bis zu 30 Tage, im Ganzen tiefgekühlt bis zu sieben Monate.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Hinter jeder Zimmertür eine neue Inszenierung: Liquid Market im Andaz.
Gastronomie
21.07.2020

Die Bars und die Hotels hat der „Lockdown“ am heftigsten getroffen. Nun ermöglicht es ausgerechnet die Intimität der Hotelzimmer, dass Wiens Cocktail-Festival mit 3.600 Besuchern heuer doch ...

Gastronomie
09.07.2020

Der Wirtschaftsverband NÖ-Spartenobmann im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft, Manfred Rieger (SWV NÖ), setzt sich für eine einfache und klare Qualitätskennzeichnung von Fleischprodukten ein ...

Darauf ein Zwickl des Ottakringer Wiener Originals: Tobias Frank, GF und 1. Braumeister, Vorstandssprecher Alfred Hudler und Gastro-Obmann Peter Dobcak.
Szene
03.07.2020

Noch bis 4. September: Coronabedingt gibt es heuer im Sommer als Alternative zu den Braukultur-Wochen das Ottakringer Bierfest. 

Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.
Tourismus
02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Das Zillertal hat eine neue Attraktion: Das BrauKunstHaus von Zillertal Bier eröffnet Mitte Juli.
Bier
29.06.2020

Das Zillertal ist um eine Attraktion reicher: Mitte Juli öffnet das BrauKunstHaus von Zillertal Bier seine Pforten.

Werbung