Direkt zum Inhalt

Ausbildungsreihe zum Bierprofi

21.05.2007

Der Verband der Brauereien Österreichs präsentiert ein weltweit einzigartiges Ausbildungsprogramm zum zertifizierten Bierprofi. Ein/e Biersommeliere bietet eine umfassende Beratung des Gastes sowie der Gastronomen auf Basis fundierten theoretischen Wissens und solider praktischer Erfahrung. Im Rahmen einer festlichen Gala wurde über den Dächern Wiens die dreistufige Ausbildung vorgestellt und die Diplome an die ersten österreichischen Bier-Jungsommeliers verliehen.

Die vollendete Harmonie von Speise und Bier zu gewährleisten stellt eine von vielen Herausforderungen für den Biersommelier dar. Professionelles Kellermanagement auf der Basis von Einkauf, Lagerung, Schankhygiene und Verwaltung, Kalkulation und Verkauf gehört genauso zu den vielfältigen Aufgaben eines profund ausgebildeten Bierexperten wie Zapftechnik und fachgerechtes Service.

Unter der Schirmherrschaft des Verbandes der Brauereien Österreichs werden in Doemens seit 2004 Diplom-Biersommeliers ausgebildet. Dieser Ausbildungsweg ist weltweit einzigartig. Neben der Vermittlung von Bierwissen auf höchstem wissenschaftlichen Niveau bereichern Praktika, Hausarbeiten und eine umfassende Fachlektüre diesen Kurs.

Zeitgleich liefen in Österreich Pilotprojekte für die Etablierung der Unterrichtsgegenstände "Bierkenner" an Landesberufsschulen (Waldegg und Geras) bzw. "Bierpraktikum" an Berufsbildenden Höheren Schulen (Tourismusschule Bad Gleichenberg). Parallel dazu wurde auch ein Weg geschaffen, entsprechend bierkundiges Lehrpersonal auszubilden. Zusätzliches Kriterium für die Zulassung zur Prüfung zum Bier-Jungsommelier ist, dass die jeweilige Schule nachweisen kann, bei der Vermittlung einzelner praxisnaher Ausbildungsinhalte (z.B. Bierbrauen, Schankanlagentechnik, Zapftechnik, Bierpflege, Bierverkostung) mit einer österreichischen Brauerei zusammengearbeitet hat.

Nach intensiven Vorbereitungen ist es mit Hilfe einiger Schulen und Brauereien dem Verband der Brauereien Österreichs gelungen, alle Projekte zur Sommelierausbildung unter ein Dach zu bringen und eine offizielle Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Ausbildungsreihe BIER JUNGSOMMELIERe, BIERSOMMELIERe und DIPLOM-BIERSOMMELIERe zu installieren, die seit 1. Dezember 2006 offizielles Bildungsangebot der österreichischen Brauwirtschaft ist.

"Bier ist unentbehrlicher Bestandteil der gehobenen Gastronomie - und zur hervorragenden Qualität der österreichischen Biere wünscht sich der Gast auch bestes Service und kundige Beratung. Dafür braucht es spezielles Know-how und geschultes Fachpersonal", so DI Dr. Markus Liebl. "Mit dieser einzigartigen Ausbildung möchten wir die Wissensvermittlung über das einmalige Naturprodukt Bier fördern und damit den Bedürfnissen der Gastronomie, sowie dem Interesse der österreichischen Brauer gerecht werden", betonte Liebl, der die Diplome an die ersten österreichischen Bier-Jungsommeliers überreichte und gleichzeitig auf das 60-Jahr-Jubliäum des Verbandes anstieß.

Übersicht der Ausbildungsstufen:

1) Bier-Jungsommelier

An diversen österreichischen Landesberufsschulen und Berufsbildenden Höheren Schulen wird der Gegenstand "Bierpraktikum" bzw. "Bierkenner" angeboten. Zurzeit bilden die Berufsschule für Gastgewerbe Längenfeldgasse in Wien, die Landesberufsschule für das Gastgewerbe Geras, die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Biedermannsdorf, die Landesberufsschlue für Tourismus Waldegg, die Zillertaler Tourismusschulen und die Tourismusschulen Bad Gleichenberg bierig aus; insgesamt verfügen derzeit 17 Schulen über entsprechend qualifiziertes Lehrpersonal. Erfolgreiche Absolventen dieser Unterrichtsgegenstände sind dazu eingeladen, zum Abschluss ihrer Ausbildung und nach Vorlage einer Projektarbeit eine Prüfung vor einer Prüfungskommission der ausbildenden Schule und des Verbandes der Brauereien zum Bier-Jungsommelier abzulegen. Diese besteht aus einer mündlichen und einer praktischen Prüfung.

2) Bier-Sommelier

Mit dem Zertifikat Bier-Jungsommelier sowie einer fünfjährigen Praxis oder einer erfolgreich abgeschlossenen Hotelfachprüfung und zwei Jahren Praxis kann die Prüfung zum Biersommelier abgelegt werden. Die mündliche Prüfung, ebenfalls vor einer Prüfungskommission des Verbandes der Brauereien Österreichs, beinhaltet die Präsentation einer schriftlich vorzulegenden Projektarbeit.

3) Diplom-Biersommelier

Die Ausbildung zum Diplom-Biersommelier erfolgt gemäß der Prüfungsordnung der Doemens-Akademie, wobei die Qualifikation zum Bier-Jungsommelier bzw. zum Biersommelier die Ausbildung verkürzen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Braumeister Axel Kiesbye (links) und ÖBF-Vorstandssprecher Rudolf Freidhager bei der Vorstellung des Waldbiers 2020.
Produkte
10.09.2020

Alex Kisbye hat sein zehntes „Waldbier“ fertig. Diesmal kommt es aus dem Eichenfass, ist extrem lange haltbar und wie immer nur limitiert verfügbar

Große Bier-Liebe: Axel Kiesbye (l.) und Jens Luckart bei ihrer Lieblingsbeschäftigung.
Gastronomie
27.08.2020

Im Herbst wird der 100. Diplom-Biersommelier-Kurs  in der Kiesbye Akademie abgehalten. Die Ausbildung ist zur branchenverändernden Bewegung geworden. 

Host Mike Neureiter mit Braumeister Tobias Frank (re.).
Gastronomie
14.08.2020

Die Wiener Brauerei startet mit einem eigenen Podcast: Das „Ottakringer Fluchtseidl“ vermittelt Bier- und Brauereiwissen.

Darauf ein Zwickl des Ottakringer Wiener Originals: Tobias Frank, GF und 1. Braumeister, Vorstandssprecher Alfred Hudler und Gastro-Obmann Peter Dobcak.
Szene
03.07.2020

Noch bis 4. September: Coronabedingt gibt es heuer im Sommer als Alternative zu den Braukultur-Wochen das Ottakringer Bierfest. 

Werbung