Direkt zum Inhalt

Ausgezeichnet: Zwei Tirolissimi für Tirol Werbung

01.06.2005

Die Tirol Werbung ging beim Tiroler Landeswerbepreis, dem Tirolissimo 2005, in den Kategorien "Tourismusprospekt" und "Film/Fernsehen" als Sieger hervor.

Nominiert in den Kategorien "Tourismusprospekt" und
"Film/Fernsehen" holte sich die Tirol Werbung beim heurigen
Tirolissimo als einziger Auftraggeber insgesamt zwei Auszeichnungen.
Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, über diesen
Erfolg: "Wir sind stolz darauf, dass gleich zwei unserer Arbeiten
gewonnen haben. Ich denke, der ungewöhnliche Lösungs- und
Gestaltungsansatz sowie die überraschenden Konzepte sind die
markantesten Merkmale, die unsere Arbeiten sowie jene unserer Partner
auszeichnen."

Prämiert wurde der TV-Spot "Sie werden sich wandern", der unter
anderem im ORF lief und im Schweizer Fernsehen bereits ausgestrahlt
wurde, in der Kategorie "Film/Fernsehen". Der 25 Sekunden-Spot
kombiniert Kindheitserlebnisse mit einer neuen Sichtweise auf die
Natur Tirols. In einer Rückblende sehen die Zuseher zunächst die alt
gewohnten Bilder von Tagesmärschen und "gemütliche" Abende - ein
Sechziger-Siebziger-Retro-Erlebnis. Mittendrin die Leid geplagte
Miene eines jungen Buben, dessen Eindrücke in der Feststellung
gipfeln: "Sie fanden die Berge zu steil. - Sie fanden die Tiroler
nicht lustig." 20 Jahre später sitzt der Bub von einst fassungslos am
Ufer eines Bergsees, inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse, und
sieht das Tirol seiner Kindheitserinnerungen mit ganz neuen Augen.
Die einzig mögliche Schlussfolgerung aus dem Widerspruch von alten
Klischees und authentischem Naturerlebnis: "Tirol. Sie werden sich
wandern."

Mit dem Winterbeileger Belgien/Niederlande gestaltete die Tirol
Werbung eine neue Form des Tourismusprospekts, legte dabei großen
Wert auf hohen Imagefaktor gepaart mit kurzen, prägnanten
Informationen und konnte sich damit bei den Tourismusprospekten
durchsetzen. Fast 900.000 Stück des Beilegers, den die Tirol Werbung
ohne Beauftragung einer Agentur in Eigenregie kreierte, wurden den
auflagenstärksten Belgischen und Niederländischen Tageszeitungen
beigelegt. Ein schöner und wichtiger Erfolg, verzeichnen doch die
Niederlande und Belgien gemeinsam einen 14%igen Anteil an den
Gesamtnächtigungen in Tirol im vergangenen Jahr.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung