Direkt zum Inhalt

Ayurveda-Kochkurs der ÖSV-Skistars im Thermenhof Paierl in Bad Waltersdorf

30.05.2008

Ein Ayurveda-Kochkurs, den die ÖSV-Skistars zusammen mit ihrem Cheftrainier Toni Giger und unterstützt von ORF Journalist und Kulinarik-Spezialist Peter Tichatschek „absolvierten“, war der Höhepunkt des traditionellen ÖSV-Trainingslagers im Thermenhof Paierl in Bad Waltersdorf (25. - 30. Mai 2008).

Die beiden indischen Ayurveda-Experten des Thermenhof Paierl - Dr. Giopi Gopakumar und seine Kollegin Jyothy Balachandran - führten die Skistars, allen voran Stefan Görgl, Christoph Gruber, Hannes Reichelt und Peter Struger, am 28. Mai 2008 in die Geheimnisse der Indischen Ayurveda-Küche ein.

Training beim Paierl seit 2002
Bereits seit 2002 kommen die Skistars des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) im Rahmen ihres Sommertrainings in den Thermenhof Paierl nach Bad Waltersdorf. Zwischen 25. und 30. Mai 2008 steht der „Paierl-Konditionskurs“ am Programm. Unter Regie des Trainerteams Walter Gradwohl, Jürgen Kriechbaum und Martin Lackner wurde in Bad Walterdsdorf unter anderem an der Allgemeinkondition und Koordination insbesondere mit Laufen, Radfahren, Inlineskaten und Schwimmen gearbeitet.

Ayurveda-Kochkurs als Highlight am Mittwoch, den 28. Mai 2008
Am Mittwoch, den 28. Mai 2008, stand ein von Peter Tichatschek, Journalist und Kulinarik-Spezialist des ORF, geleiteter Ayurveda-Kochkurs am Programm. Die ÖSV-Stars wurden dabei von den beiden indischen Ayurveda-Experten des Thermenhof Paierl - Dr. Giopi Gopakumar und seiner Kollegin Jyothy Balachandran - in die Geheimnisse der Ayurveda-Küche eingeweiht. „Wir haben leichte Speisen, die die Geschmackssinne anregen und gut für alle Sinnesorgane sind gekocht. Und wir haben die individuelle Abstimmung der Nahrung auf die Konstitution jedes Einzelnen besprochen, denn dadurch lässt sich eine besonders positive Wirkung erzielen“, erklärt Dr. Giopi Gopakumar. Mit dabei beim Kochkurs war „Überraschungsgast“ ÖSV-Herren Cheftrainer Toni Giger.

Ausdauertraining, Thermalbaden und Rundum-Service ...
„In der aktuellen Trainingsperiode geht es uns vor allem darum, die Ausdauer der Rennläufer zu verbessern. Die leicht hügelige Landschaft rund um Bad Waltersdorf und das milde Klima zu dieser Jahreszeit bieten optimale Bedingungen für ausgedehnte Radtouren und verschiedenste andere Ausdauertrainingseinheiten in der Natur“, beschreibt ÖSV-Trainer Martin Lackner, die Trainingsziele der ÖSV-Woche im Thermenhof Paierl.
„Die ÖSV-Stars kommen seit sieben Jahren sehr gerne zu uns in den Thermenhof weil wir hier optimale Trainingsbedingungen bieten. Dass die ÖSV-Masseure und Physiotherapeuten bei Bedarf von unseren hervorragenden Mitarbeitern der Thermenhof-Therapieabteilung unterstützt werden ist ein weiterer Vorteil. Die Rennläufer schätzen auch besonders die regenerierende Wirkung des Badens im Thermalwasser kombiniert mit der freundschaftlichen Rundum-Betreuung durch das ganze Thermenhof-Team“, erklärt ÖSV-Gastgeber Erwin Paierl, der Eigentümer des Thermenhof Paierl.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung