Direkt zum Inhalt

Azalea auf Erfolgskurs

09.03.2006

Berlin/Rienesl - Azalea Hotels & Resorts, mit acht Betrieben der größte internationale Hotelbetreiber in Kroatien, ist auf Erfolgskurs. Das österreichische Unternehmen konnte den Umsatz 2005 mit 10,5 Millionen Euro gegenüber 2004 verdoppeln. Ein Erfolg mit dem die Hotelkette schon 2004 glänzen konnte, denn da wurde der Umsatz von 2003 mit 2,2 Millionen Euro auf 5 Millionen gesteigert. Beim operativen Gewinn sieht das Ergebnis sogarn noch besser aus. Dieser wurde von 145.000 Euro (2004) auf über 3,7 Millionen Euro erhöht. Eine perfekte Basis für Expansionen. Drei weitere Azalea-Hotels sind auch schon im Entstehen. Bereits im Juni 2006 werden Azalea Hotels & Resorts eine Hotelanlage mit 300 Zimmer nahe Split übernehmen. Noch dieses Monat beginnen die Bauarbeiten für das 5-Sterne-Hotel Raduca in Primosten, das im Frühjahr des Jahres 2008 eröffnet wird. Im September 2007 beginnen dann die Bauarbeiten für das 4-Sterne-Hotel Marina Lucica, ebenfalls in Primosten.
Das weitere Wachstum der heimischen Hotelkette wird sich in den nächsten Jahren aber nicht nur auf Kroatien beschränken. "Es werden auch in anderen touristisch interessanten Ländern neue Hotels unter der Marke Azalea entstehen", informiert Christian Piber. Zur Zeit wir mit Hochdruck an neuen Standorten in Österreich, Ungarn und in anderen Mittelmeerländern gearbeitet. Sogar die Karibik ist ein Thema: diebezüglich steht Azalea kurz vor Vertragsabschluss mit einem Hotel.
Bis 2005 wurden in den Azalea Hotels & Resorts rund 14 Millionen Euro in die Qualitätsverbesserung investiert. Weitere Investitionen in der Höhe von rund 60 Millionen Euro sind für die Hotelneubauten in Primosten veranschlagt. Die Gästestatistik zeigt, das 30 Prozent der Urlauber aus Frankreich kommen, weitere 30 Prozent aus dem deutschsprachigen Raum, wobei der Gästeanteil aus Österreich 10 Prozent beträgt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung