Direkt zum Inhalt

Bartenstein: Tourismusumsätze seit November um 4,4% gestiegen

04.03.2005

Im Zeitraum November 2004 bis Jänner 2005 sind die Tourismusumsätze nach vorläufigen Berechnungen um 4,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres angestiegen und erreichten damit eine Größenordnung von 4,48 Mrd. Euro.

"Mit der Nachfrageerholung im Jänner konnten somit die ungünstigen Bedingungen zu Beginn der Saison großteils ausgeglichen werden", zeigt sich Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein erfreut.

Für die weitere Entwicklung ist damit zu rechnen, dass - zum Teil auch infolge des frühen Ostertermins - das bisherige Wachstumstempo der ersten Hälfte des Winterhalbjahres nicht beibehalten werden kann. "Im Saison-Durchschnitt sollten die Vorjahresergebnisse aber zumindest gehalten, wenn nicht im günstigen Fall leicht gesteigert werden können", so der Bundesminister. Dabei müsse bedacht werden, dass bei einem direkten statistischen Vergleich mit den Vorjahreswerten das erreichte Rekordniveau der Wintersaison 2003/04 (9,39 Mrd. Euro; +5,7%) eine bedeutende Rolle spiele. "In diesem Lichte muss auch unter Berücksichtigung der vom deutschen Markt ausgehenden Nachfrageprobleme ein Halten oder ein nur moderater Zuwachs als Erfolg angesehen werden."

In Bezug auf die für Österreich im internationalen Reiseverkehr wichtigen Herkunftsmärkte konnten von November 2004 bis Jänner 2005 bei den Nächtigungen der Gäste aus den USA, Belgien, dem Vereinigten Königreich und Frankreich kräftige Zuwächse realisiert werden. Einen leichten Rückgang gab es bei den Nächtigungen von Niederländern und Italienern zu verzeichnen, jene der deutschen und Schweizer Gäste stagnierten am Vorjahresniveau. Bei den Umsätzen konnten Salzburg, Tirol und Vorarlberg im selben Zeitraum überdurchschnittliche Zuwächse erwirtschaften.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Gastronomie
08.01.2021

Gegen Lebensmittelverschwendung wirkt die App Too Good To Go. Investore steckten nun mehr al 25 Millionen Euro in das internationale Startup.

Werbung