Direkt zum Inhalt

Beeindruckende Zehn-Jahres-Bilanz

26.09.2012

St. Pölten. Vor zehn Jahren wurde Laa an der Thaya zur Thermenstadt. Wenige Jahre später folgte das dazugehörige Thermenhotel. In den zehn Jahren waren 3,5 Millionen Gäste in der Therme und ist damit ein touristischer Leitbetrieb in der Region geworden.

Rund 300.000 Besucher pro Jahr habe man zunächst angestrebt, sagte Landeshauptmann Pröll in seiner Stellungnahme. Dieses Ziel habe man "weit übertroffen", so Pröll: "Insgesamt konnten wir 3,5 Millionen Gäste in der Therme und 350.000 bis 400.000 Gäste im Hotel zählen." Die Therme Laa sei ein "touristischer Leitbetrieb" geworden, und ein "Vorzeigeprojekt für viele andere Regionen", betonte er. Auch die regionalpolitische Zielsetzung habe man erreicht, denn die Therme Laa sei "ein Vorzeigebeispiel, wie es gelingen kann, eine regionale Aufwärtsentwicklung aufzubauen", so der Landeshauptmann, der diese Entwicklung auch mit Zahlen belegte: "In den letzten zehn Jahren haben sich die Nächtigungen in Laa verzehnfacht und die Nächtigungen im Land um Laa versiebenfacht."

Top-Ausflugsziel in Niederösterreich
Vamed-Generaldirektor Wastler zeigte sich "stolz auf zehn Jahre Erfolgsgeschichte der Therme Laa". Es sei eine "sehr gute Entscheidung" gewesen, hier an diesem Standort "ein derartiges Leit- und Impulsprojekt zu realisieren". Mit fast vier Millionen Besuchern in zehn Jahren liege man unter den Top-Ausflugszielen Niederösterreichs, auf Platz zwei hinter dem Stift Melk. Wastler berichtete weiters auch von rund 1,7 Millionen Euro an Wareneinsatz pro Jahr, den die Therme Laa erziele: "96 Prozent dieser Waren werden in Niederösterreich gekauft - das heißt 1,63 Millionen Euro pro Jahr bleiben in Niederösterreich. "Die Stadt Laa hat ein völlig neues Image bekommen, das Selbstbewusstsein der Bevölkerung und das Regionsbewusstsein sind gewaltig gestiegen", resümierte Bürgermeister Fass über 10 Jahre
Therme Laa aus Sicht der Stadtgemeinde.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
03.02.2016

Zu Gast im Relax- & Gesundheitshotel Paradiso in Bad Schallerbach.

Der bgld. Landtagspräsident Christian Illedits (links) und St. Martins-Geschäftsführer Klaus Hofmann
Tourismus
09.01.2016

Auch die Tourismus-Bilanz des Landes Burgenland fällt erfreulich positiv aus: „Besonders herausragend ist der Rekordumsatz von über einer Milliarde Euro“, betont Burgenlands Erster ...

Am Wort
02.04.2015

Wellness – wohin geht die Reise?

Quellenoase des Quellenhotels
Hotellerie
05.06.2014

Die Heiltherme Bad Waltersdorf lockt ihre Gäste diesen Sommer mit Kochworkshops, einem neuen Thermalwasser-Schwimmbecken und innovativen Therapie- und Kosmetikanwendungen. Für das Engagement in ...

Werbung