Direkt zum Inhalt

Bereits zum zweiten Mal zeichnete Krems Research innovative Ideen und Projekte zum eTourismus aus

06.06.2008

Blogs, mobile Kommunikation und Auktionen waren die Trendthemen der Einreichungen von SchülerInnen und StudentInnen beim diesjährigen eTourismus Wettbewerb. Am 3. Juni 2008 wurden die jeweils drei besten Arbeiten der Kategorie "Projektarbeit" und der Kategorie "Diplomarbeit" in der Gozzoburg Krems prämiert.

Organisiert wurde der bereits zum zweiten Mal stattfindende eTourismus Wettbewerb vom Forschungsunternehmen Krems Research. Mag. Hans Lichtenwagner, neben Dr. Klemens Waldhör Geschäftsführer von Krems Research, und Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler hoben in ihren Ansprachen die Bedeutung von technologischen Entwicklungen im Tourismus hervor. Durch den eTourismus Wettbewerb können Ideen und Projekte von SchülerInnen und StudentInnen genutzt werden und die Bedeutung des Tourismus für Österreich gesichert werden.

Die prominent besetzte Jury hatte bei der Bewertung der Arbeiten keine leichte Aufgabe zu bewältigen. Die Jury bestand aus Dr. Klemens Waldhör, Krems Research, Dr. Markus Schröcksnadel, Feratel, Dr. Roman Egger, Fachhochschule Salzburg, Dr. Markus Lassnig, Salzburg Research, Dr. Markus Gratzer, Tiscover, Dr. Wolfram Höpken, eTourism Competence Center Austria und Mag. Anton Zimmermann, BMWA, Dr. Klaus Arnold, Universität Wien.

Der erste Preis in der Kategorie "Projektarbeit" ging an Christof Hofstätter, Absolvent der Fachhochschule Salzburg, für seine Arbeit "Prooms. Plattform für Privatunterkünfte". Aus seinem Businessplan wurde die inzwischen reale Plattform www.prooms.at, über die Privatunterkünfte im unteren Preissegment gebucht werden können. Der zweite Preis ging an Thomas Kothmiller, Manuel Fleissner, Matthieu Spitzer, Florian Aberham, Helmut Lechner und Norbert Mair, einer Studentengruppe der IMC Fachhochschule Krems für die Arbeit: "MiTOUR". An Sonia Calvo Herrero, Sanna Järvenpää, Emilie Plassin und Kristin Schunke, ebenfalls aus der IMC Fachhochschule Krems, ging der dritte Preis.

Die beste eingereichte Diplomarbeit kam von Karin Wimmer, Absolventin der IMC Fachhochschule Krems. Sie überzeugte mit ihrer Arbeit "Perseptual Differences of Urban Destination Websites", in der sie unterschiedliche Sichtweisen von Destinationsmanagern und Test-Nutzern in Bezug auf Navigation der Destinationswebsites, der Website-Attraktivität sowie dem Image der Website untersucht. Christof Hofstätter erhielt für seine Arbeit "BACKPACKING. Die Bedeutung von Weblogs als Informationsmedium für Backpacker während der Reise" den zweiten Preis in der Kategorie "Diplomarbeit". Der dritte Preis dieser Kategorie ging an Matthias Wieser, Absolvent des MCI Innsbruck für seine Diplomarbeit "Consumer Empowerment durch Web 2.0. Erfolgspotenziale des Markenmanagements im Tourismus am Fallbeispiel von Online-Hotelbewertungen".

Der Organisator, die Krems Research Forschungsgesellschaft mbH, ist eine Forschungseinrichtung mit dem Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Anwendungen. Hauptfokus ist die Erbringung von Forschungs-, Entwicklungs-, Beratungs- und Schulungsleistungen im Dienstleistungsbereich, insbesondere in den Kategorien Smarte Technologien sowie eMarketing und eBusiness Relation Management.

Am Tag der Preisverleihung zum eTourismus Wettbewerb veranstaltete Krems Research ein Open House. Das in der Gozzoburg Krems mit den neuesten Technologien eingerichtete Future HotelroomLab wurde offiziell eröffnet. Weitere Informationen dazu sowie Fotos finden Sie unter http://www.smarthotelroom.info. Außerdem wurde die Preisverleihung zum Best Practice Vocie Award, der an Krems Research und Voice Business verliehen wurde, mit Projektpartnern gefeiert
(http://www.kremsresearch.at/de/presse_voiceaward2007_award.php).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Zipfer Tourismuspreis 2018. Im Bild v.l.: Leo Bauernberger (GF Salzburger Land Tourismus), Landesrätin Brigitta Pallauf, die Preisträger aus Gastein Doris Höhenwarter, Ike Ikrath und Andrea von Goetz sowie Günter Hinterholzer (Brau Union AG).
Tourismus
17.05.2018

Das Kunst- und Kulturfestival "sommer.frische.kunst" gewinnt den Zipfer Tourismuspreis 2018. 

Tourismus
16.05.2018

Im Namen von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger hat Generalsekretär Josef Plank am Dienstagabend in Graz den gemeinsam mit den Bundesländern ausgelobten vierten Österreichischen ...

Die Sieger des Zipfer Tourismuspreis 2017 mit dem begehrten Pokal im Kreis der Sponsoren und Juroren.
Tourismus
26.05.2017

Eine neue Idee für die traditionelle Wintersaisoneröffnung gewann den Zipfer Tourismuspreis 2017: Ice Cross Downhill aus Wagrain-Kleinarl. Regionale Produkte und Aprés Ski vereint ein innovatives ...

LH Hans Niessl, LH-Stellvertreter Johann Tschürtz, Tourismuslandesrat Alexander Petschnig und Burgenland Tourismus Interim-Geschäftsführerin Raphaela Schaschl mit Preisträgern und Nominierten.
Tourismus
24.03.2017

In den Kategorien „Chef/Chefin mit Herz“, „Kreativer Kopf“ sowie „Tourismuspionier“ wurden die Landessieger gekürt. 

Werbung