Direkt zum Inhalt

Bestes Hotel in Europa

02.12.2009

Das 5-Sterne Traditionshotel Baur au Lac in Zürich wurde von „The Leading Hotels of theWorld“ als bestes Hotel in Europa mit dem „Commitment to Quality Award 2009“ ausgezeichnet. Mit seinem exzellenten Service, dem einzigartigen Ambiente und der luxuriösen Ausstattung setzte sich das Baur au Lac gegenüber allen anderen Europäischen Mitgliedern der „The Leading Hotels of the World“-Vereinigung durch.

In diesem Jahr zeichnete „The Leading Hotels of the World“, die weltweit führende Allianz von Luxushotels, Resorts und Spas, zum achten Mal ihre internationalen Mitglieder für ausserordentliche Leistungen aus. Mit dem „Commitment to Quality Award“ werden jährlich die Hotels und Häuser geehrt, die sich in den Punkten Umwelt, Gesellschaft und Kultur besonders verdient gemacht haben und vor allem neue Standards auf dem Servicegebiet
setzen. Das Baur au Lac ist seit ca. 35 Jahren Mitgliedhotel der „The Leading Hotels of the World“.

Erste Adresse in Zürich

Michel Rey, seit mehr als 26 Jahren der operative Leiter des Baur au Lac, nahm die Auszeichnung am 21. November 2009 während der diesjährigen Versammlung von „The Leading Hotels of the World“ in Venedig entgegen.
Das Baur au Lac besticht seit 1844 durch aussergwöhnlichen Service und exklusiven Luxus. Es gehört zu den ältesten 5-Sterne Hotels weltweit, die noch im Besitz der Gründerfamilie sind. Andrea Kracht führt das Baur au Lac in sechster Generation, eine Kontinuität, die mitunter den Charme des 5-Sterne Traditionshotels ausmacht. Das Baur au Lac gilt seit über 165 Jahren bei anspruchsvollen Reisenden aus aller Welt als erste Adresse in Zürich, nicht zuletzt auch durch seine exklusive Lage im eigenen Park direkt am Zürichsee und dennoch nur einen Steinwurf vom Paradeplatz und der berühmten Bahnhofsstrasse entfernt.

Umbauarbeiten sind abgeschlossen

Im Sommer diesen Jahres fanden die jüngsten Umbauarbeiten für rund 45 Millionen Franken (ca. 30 Millionen Euro) ihren Abschluss: Unter der Leitung des Pariser Stararchitekten Pierre-Yves Rochon wurden die Terrasse und das Gourmetrestaurant „Pavillon“ neu gestaltet. Neues Highlight des Baur au Lacs sind ausserdem die 22 Zimmer und Suiten zur Seeseite, die von Frédéric d`Haufayt entworfen wurden, ebenso der Ballsaal, der bereits zu Weihnachten 2008 wiedereröffnet wurde. Auch bei der neu entstandenen Dachterrasse mit Panoramablick über die Stadt und den Zürichsee stand Frédéric d’Haufayt der Besitzerfamilie Kracht beratend zur Seite.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung