Direkt zum Inhalt
Bier ist vielfältig und lockt immer mehr Genießerinnen an.

Bier für Frauen immer interessanter

01.08.2019

Bier ist nicht nur seit langem salonfähig, es greifen auch immer mehr Frauen zu Pilstulpe & Co: Laut aktueller Umfrage trinkt jede dritte Frau mehrmals pro Woche Bier.

Der Tag des Bieres am 2. August ist nicht nur ein schöner Grund, kurz innezuhalten und sich vor diesem wunderbaren Gastro-Umsatzbringer zu verneigen. Es ist auch ein mehr als passender Anlass, um mit aktuellen Zahlen rund ums liebste alkoholische Getränk der Österreicher aufzuwarten. Wie aktuelle Zahlen des Verbands der Brauereien Österreichs belegen, greifen immer mehr Frauen zum Bierglas. Und das ist gut so.

Mittlerweile geben vier von fünf Damen an, Bier zu trinken. Immerhin ein Drittel aller Befragten (30 %) tut dies sogar mehrmals pro Woche. Dabei werden gerne neue Geschmäcker getestet, in Sachen Probierfreudigkeit liegen Frauen und Männer mittlerweile gleich auf. Interessant: Vor allem junge Frauen unter 50 Jahren probieren gerne neue Sorten aus – hier greift jede Zweite „sehr gerne“ bzw. „gerne“ zu einem neuen Bierstil. Mehr als ein Drittel der Damen unter 50 Jahren (37 %) hat in den letzten drei Monaten mindestens eine neue Biersorte probiert.

Kein "Männergetränk" mehr

Frauen trinken Bier am liebsten in Gesellschaft. 54 % geben an, Bier fast ausschließlich gemeinsam mit anderen zu genießen. Dabei bestellen sie im Lokal zumeist ein kleines Bier (0,33 l; 51 %;). All diese Fakten spiegeln sich auch in einer gesellschaftlichen Gesamtbetrachtung wider. Gaben 2007 noch 74 Prozent der befragten Personen an, dass Bier ein Getränk für Männer sei, so sank dieser Wert 2019 auf 28 Prozent.

Linktipp: www.bierland-oesterreich.at

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
26.03.2020

Wie ist der Status-Quo der Wiener Gastronomie? Nehmen Sie sich bitte kurz Zeit. Die Teilnahme dauert etwa 7 Minuten.

Country Manager Lennart Kübler.
Gastronomie
25.03.2020

Der weltweit größte Bierkonzern eröffnet ein Büro in Wien und will mit eigenem Vertrieb stärker wachsen.

Derzeit gibt es keinen Spielbetrieb in den Fußball-Ligen.
Gastronomie
25.03.2020

Rückwirkend zum 14. März und bis auf Weiteres werden Gastronomen und Hotelliers von der Zahlung der Abo-Gebühren befreit.

Klaus Schörghofer (Bild links) folgt auf Magne Setnes.
Gastronomie
25.03.2020

Der bisherige Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel, Klaus Schörghofer, tritt ab 1. Mai die Nachfolge von Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender an.

Gastronomie
23.03.2020

In den letzten Tagen wurde das Kurzarbeitsmodell mehrfach überarbeitet und bietet nun auch für die Arbeitgeberseite eine wirtschaftlich interessante Alternative zum Mitarbeiterabbau.Die ÖGZ ...

Werbung