Direkt zum Inhalt

Bier für Russland

28.06.2018

Fußballfans trinken gerne Bier. Auch in Russland. Angeblich ist in Moskau und anderswo jetzt das Bier ausgegangen. Zumindest hat die Privatbrauerei Egger aus dem niederösterreichischen Unterradlberg den Auftrag bekommen, sofort 420.000 Liter Bier in Dosen nach Russland zu liefern – per Lkw. Bernhard Posser, Geschäftsführer Verkauf und Marketing: „Das ist erst der Start – wir werden künftig noch mehr Bier nach Russland liefern.“ 40 % des Bierausstoßes von Egger wird exportiert, bevorzugt in „exotische“ Länder wie Südkorea, die Dominikanische Republik oder den Libanon.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Tradition und Moderne in der Ottakringer Brauerei: Matthias Ortner vor Lagertanks (rechts) und dem Verbindungsgang zwischen Gersten- und Hopfenboden im alten Teil der Brauerei (links oben).
Gastronomie
06.06.2018

Einem gallischen Dorf gleichsam trotzt man in Ottakring Globalisierungstendenzen und hat im beinharten Wettbewerb um wertvolle Gastro-Kunden mehrere, wirksame Pfeile im Köcher.

 

Das Koster-Trio
Bier
05.06.2018

Wiener Lager in der ÖGZ-Verkostung: Ein Bier mit Charakter, ein perfekter Begleiter zur Wiener Küche und mittlerweile in manchen Betrieben sogar das „Einserbier“

Präsentation des Bier Guide 2018 im Brauhaus Schwechat: Conrad Seidl (Mitte) mit anbetungswürdigem Wiener Lager. Neben ihm (rechts) Schwechater-Braumeister Andreas Urban und Gastronom Gernot Plöchl. Links außen: Herausgeber Germanos Athanasiadis.
Gastronomie
18.04.2018

Der Bier Guide ist ein verlässlicher Wegweiser durch die heimische Bierlandschaft. Die mittlerweile 19. Ausgabe listet neben den besten Bierlokalen des Landes auch Händler, Brauereien und Bier- ...

Szene
07.03.2018

Mit mehr als 200 Gästen und geadelt durch den Besuch einer bayerischen Bierkönigin ging am 1. März im Rieder „Weberbräu“ der Innviertler Biermärz an den Start.

Blick in den Spa-Bereich.
Hotellerie
08.02.2018

In München eröffnete das erste Bier-Themenhotel. Spaß à la „Oans, zwoa, g’suffa“? Nein, das Konzept wird durch alle Departments durchgezogen 

Werbung