Direkt zum Inhalt

Bier im Papier

18.12.2018

Produktneuheiten, auf die wir gewartet haben. Oder auch nicht.

Sie zersetzt sich nach fünf Jahren in unschädliche Bestandteile, auch der Kronkorken ist angeblich vollständig abbaubar. Die Rede ist von der neuen Papierflasche, die der dänische Brauereigroßkonzern Carlsberg 2019 auf den Markt bringen will. Nachhaltigkeit ist im Trend, und das ist ja auch gut so. Eine gewisse Skepsis gegenüber der „Green Fibre Bottle“ ist aber schon angebracht. Wirkt sich dieses Behältnis geschmacklich aufs Produkt aus? Schließt die Flasche auch wirklich dicht ab? Verformt sich die Flasche, wenn sie nass wird? Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

2.036 Biere in 70 Brauereien wurden heuer eingereicht.
Gastronomie
12.11.2020

13 Auszeichnungen, davon drei Goldene für Ottakringer, Zipfer und die Murauer Brauerei. 

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Braumeister Axel Kiesbye (links) und ÖBF-Vorstandssprecher Rudolf Freidhager bei der Vorstellung des Waldbiers 2020.
Produkte
10.09.2020

Alex Kisbye hat sein zehntes „Waldbier“ fertig. Diesmal kommt es aus dem Eichenfass, ist extrem lange haltbar und wie immer nur limitiert verfügbar

Große Bier-Liebe: Axel Kiesbye (l.) und Jens Luckart bei ihrer Lieblingsbeschäftigung.
Gastronomie
27.08.2020

Im Herbst wird der 100. Diplom-Biersommelier-Kurs  in der Kiesbye Akademie abgehalten. Die Ausbildung ist zur branchenverändernden Bewegung geworden. 

Host Mike Neureiter mit Braumeister Tobias Frank (re.).
Gastronomie
14.08.2020

Die Wiener Brauerei startet mit einem eigenen Podcast: Das „Ottakringer Fluchtseidl“ vermittelt Bier- und Brauereiwissen.

Werbung