Direkt zum Inhalt

Bier im Papier

18.12.2018

Produktneuheiten, auf die wir gewartet haben. Oder auch nicht.

Sie zersetzt sich nach fünf Jahren in unschädliche Bestandteile, auch der Kronkorken ist angeblich vollständig abbaubar. Die Rede ist von der neuen Papierflasche, die der dänische Brauereigroßkonzern Carlsberg 2019 auf den Markt bringen will. Nachhaltigkeit ist im Trend, und das ist ja auch gut so. Eine gewisse Skepsis gegenüber der „Green Fibre Bottle“ ist aber schon angebracht. Wirkt sich dieses Behältnis geschmacklich aufs Produkt aus? Schließt die Flasche auch wirklich dicht ab? Verformt sich die Flasche, wenn sie nass wird? Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
23.04.2020

Umsatzeinbußen von 50 Prozent und mehr: die Bierbranche steht vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Jetzt fordern Brauer Steuersenkungen.

Black is beautiful: Die Flasche ist ein Hingucker.
Produkte
20.04.2020

Wiener Mocca: Hommage an die Wiener Kaffeehauskultur, kreiert für die Barszene.

Top-Kandidaten für das erste Bier der Saison im Schanigarten.
Bier
14.04.2020

Die Entscheidung, ob ein Gast ein Glas Bier austrinkt und sich ein zweites bestellt, bezeichnet man als „Drinkability“. Und nein, nicht nur Österreichs Bierstil Nummer eins ist dafür geeignet.

Gastronomie
13.04.2020

Irgendwann ab Mitte Mai wird es hoffentliuch wieder losgehen. Mit der Wiederaufnahme des Gastronomiebetriebes sind aber sowohl ein hoher Aufwand als auch Kosten verbunden. Denn nach der langen ...

Country Manager Lennart Kübler.
Gastronomie
25.03.2020

Der weltweit größte Bierkonzern eröffnet ein Büro in Wien und will mit eigenem Vertrieb stärker wachsen.

Werbung