Direkt zum Inhalt

Bier ist ein Teil der österreichischen Kultur

30.09.2011

Interview mit DI Dr. Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich.

Bierkultur ist die Leidenschaft von Dr. Markus Liebl

Herr Dr. Liebl, ist Österreich ein Land von Biertrinkern und -genießern?

Markus Liebl: Ja, sowohl die Herstellung als auch der Genuss von Bier sind tief in der österreichischen Identität verankert. Der Großteil der Bevölkerung ist davon überzeugt, dass Bier wichtig für die österreichische Kultur ist, zwei Drittel der Österreicher konsumieren auch regelmäßig Bier. Damit ist der Gerstensaft eines der beliebtesten Getränke im Land, mehr als 600 verschiedene Biersorten werden von heimischen Brauereien produziert.

 

Was ist die Brau Union Österreich?

Liebl: Die Brau Union Österreich ist mit einem Marktanteil von 50 Prozent Marktführer am heimischen Biermarkt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Österreich zum Land mit der besten Bierkultur in Europa zu machen. Zu unserem Unternehmen gehören die führenden Biermarken des Landes, etwa Zipfer, Gösser, Puntigamer, Kaiser, Wieselburger oder Heineken. Mit unseren acht Brauereien in ganz Österreich garantieren wir eine optimale Versorgung und höchste Bierkultur. Mit unserer Markenvielfalt und über 2000 Mitarbeitern in ganz Österreich sorgen wir dafür, dass für jeden Geschmack das richtige Bier bereit steht. Als Unternehmen mit einer ausgeprägten österreichischen Tradition und als einziges heimisches Bierunternehmen mit internationaler Dimension haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, immer wieder mit Innovationen eine Vorreiterrolle am Biermarkt zu übernehmen.

 

Zum Verhältnis Bierbrauer-Gastronom: Wie wichtig ist die Gastronomie für den Bierbrauer – und umgekehrt?

Liebl: Die Gastronomie spielt in unserem Arbeitsalltag eine entscheidende Rolle. Essen und Trinken sind ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität und dazu möchten wir mit unseren Produkten beitragen. Wir legen deshalb Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den einzelnen Gastronomen und versuchen, diese in ihrer Arbeit so gut wie möglich zu unterstützen. Das beginnt bei unseren Bierlieferungen, der Bereitstellung der Schankanlagen, der Wartung, bei Gesprächen zum perfekten Zapfen oder zur idealen Produktpräsentation vor den Gästen. Durch eine solch intensive Zusammenarbeit profitieren natürlich wir als Bierbrauer und Vertreiber, andererseits aber auch die Gastronomen, die durch diesen Mehrwert ihren Gästen ein besonderes Service bieten können.

 

Was kann die Brau Union Österreich für den Gastronomen tun?

Liebl: Das gastronomische Angebot ist uns ein besonderes Anliegen. Um dieses beständig weiter zu verbessern, bieten wir Gastronomen an, im Rahmen einer Qualitätsoptimierungsprogramms ihre Schankanlage von unseren Zapfhahn-Profis überprüfen zu lassen. Auch die Qualität der Gläserreinigung wird optimiert. Mit einem Präsentationstraining im Lokal wird es Gastronomen außerdem noch leichter gemacht, Bier professionell an den Gast zu bringen. Bierempfehlungen, etwa zu bestimmten Speisen, oder das Wissen darüber, wie Bier perfekt gezapft wird, steigern den Service und den Erfolg des Gastronomen enorm.

 

Welche dieser Serviceleistungen sind besonders gefragt?

Liebl: Wir haben bemerkt, dass das Interesse an Bier als Speisenbegleiter kontinuierlich steigt. Wir legen deshalb Wert darauf, Wirte und Gastronomen in diesem Bereich entsprechend zu schulen. Auch für Kellner ist es wichtig, zu einer bestimmten Speise ein bestimmtes Bier empfehlen zu können. Dies wiederum ist verbunden mit einer entsprechenden Glaskultur – nur im richtigen Glas kann das jeweilige Bier seinen Geschmack optimal entfalten. Und für den perfekten Geschmack muss das Bier wieder richtig gezapft sein – Sie sehen, jeder dieser Schritte führt zu einem rundum zufriedenen Gast.

 

Wie sieht die Stellung des Bieres in den verschiedenen Altersgruppen aus? Trinken ältere Menschen ander(e)s Bier? Wachsen genug Biertrinker nach?

Liebl: Man kann durchaus sagen, dass Biertrinken noch immer eine männliche Domäne ist, auch wenn die Frauen stark aufholen. In dieser Sparte sehen wir noch Potenzial auch wenn es uns bereits gelungen ist, die Damenwelt mit unseren unterschiedlichen Radlern zu begeistern. Die Kombination aus Bier und frischem Fruchtsaft hat bereits viele Anhängerinnen gefunden, in dieser Richtung werden wir uns also sicher noch etwas einfallen lassen. Altersunterschiede beim Biergenuss gibt es etwa in Sachen Glaskultur: Je älter und erfahrender ein Bier-Konsument, desto wichtiger ist das Glas. Jüngere Bierfans sind erfahrungsgemäß auch experimentierfreudiger, legen etwa nicht so viel Wert auf das klassische Reinheitsgebot und sind offen für die unterschiedlichsten Bierzutaten. Bierfans gibt es grundsätzlich quer durch alle Altersschichten – um den Nachwuchs mache ich mir deshalb keine Sorgen. Wobei mir im Hinblick auf den Bierkonsum immer eines besonders wichtig ist: der verantwortungsvolle Genuss.

 

Stellen sich heute andere Herausforderungen an einen Bierbrauer als etwa vor 30 Jahren?

Liebl: Natürlich hat sich die Bierwelt in den letzten Jahrzehnten verändert, auch wenn die Grundzutaten seit Jahrtausenden fast gleich geblieben sind. Technische Neuerungen haben dazu beigetragen, Bierproduktion, Logistik und Vertrieb zu vereinfachen. Auch am Markt merken wir, dass die Zeiten schneller geworden sind, der Konkurrenzdruck höher. Das ist grundsätzlich nichts Schlechtes, Wettbewerb belebt den Markt und treibt uns zu kreativen Leistungen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Andreas Werner, Braumeister der Brauerei Göss.
Gastronomie
26.07.2016

Die weltweit erste "Grüne Großbrauerei" nimmt eine neue Dosenabfüllanlage in Betrieb. Damit werden LKW-Transporte eingespart.

Ars Electronica-Experten standen beratend zur Seite: Das Braumuseum bietet ab sofort weitere, interaktive Attraktionen.
Tourismus
05.07.2016

Die Steiermark ist um eine Attraktion reicher: Eine neu gestaltete Führung widmet sich der Grünen Brauerei Göss sowie den Partnerschaften von Gösser im Bereich des Skisports.

Gabriela Maria Straka, Leitung PR-Kommunikation & CSR bei der Brau Union; Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union ; Viktor Gillhofer, GF Lebensmittelhandel Brau Union.
Gastronomie
08.06.2016

Die Grüne Brauerei Göss ist Vorreiterin in der CO2-neutralen Bierproduktion. Dafür wurde das Unternehmen als österreichischer Gesamtsieger mit dem Energy Globe ausgezeichnet.

Der Topseller: Gold Apple.
Produkte
25.02.2016

Seit April 2015 ist Strongbow in drei neuen Sorten in Österreich auf dem Markt. Allein in der Gastronomie wurden 2015  über eine Million Flaschen verkauft.

 

 

Gernot Koren (pro mente OÖ), Gabriela Maria Straka und Markus Liebl (Brau Union Österreich), Werner Schöny (pro mente OÖ).
Gastronomie
07.01.2016

Ende November ging in Wien das Craft Bier Fest über die Bühne. Die Brau Union spendete nun den Erlös aus der Veranstaltung an pro mente Oberösterreich.

Werbung