Direkt zum Inhalt
Mit einem Durchschnittskonsum von 107,7 Litern pro Kopf bleibt Bier das heimische Nationalgetränk.

Bier weiterhin das Nationalgetränk der Österreicher

27.11.2013

Wien. Zum fünften Mal führte die Brau Union die Studie zur Bierkultur in Österreich durch. Das Ergebnis zeigt, dass die Bierkultur in Österreich einen hohen Stellenwert hat, das Bier weiterhin das Nationalgetränk der Österreicher ist und sich immer mehr Frauen für den Biergenuss begeistern.

Auf Basis einer repräsentativen, österreichweiten market-Studie präsentierte Brau Union Österreich Generaldirektor Dr. Markus Liebl gemeinsam mit Bierpapst Conrad Seidl die Ergebnisse der bereits zum fünften Mal durchgeführten Studie zur Bierkultur in Österreich. "Die Bierkultur ist heute stärker denn je in der Bevölkerung verankert. Auch die erfreuliche Tatsache, dass sich immer mehr Frauen für Biergenuss begeistern können, wird heuer in den Ergebnissen deutlich“, erklärt Markus Liebl. Laut der neuesten market-Umfrage sind bereits 92 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher der Ansicht, dass Bier für die österreichische Kultur wichtig ist - um vier Prozentpunkte mehr als 2009. Der Trend zieht sich quer durch alle Bevölkerungsschichten, ist aber vor allem bei jungen Menschen stark ausgeprägt.

Heimische Biersorten werden bevorzugt
66 Prozent der Österreicher trinken regelmäßig Bier, 80 Prozent kaufen Bier mit gewisser Regelmäßigkeit ein. Mit einem Durchschnittsjahreskonsum von 107,7 Litern pro Kopf bleibt Bier das Nationalgetränk der Österreicher. Während 82 Prozent der Männer sich zum regelmäßigen Bierkonsum bekennen, sind es bei den Frauen 53 Prozent – damit trinkt auch eine deutliche Mehrheit der Frauen regelmäßig Bier. Der Großteil der Bevölkerung, 57 Prozent, trinkt Bier beim Treffen mit Freunden oder beim Weggehen am Abend. 44 Prozent der Befragten trinken Bier vorwiegend zu Hause beim Essen. Rund 600 Biersorten werden in ganz Österreich erzeugt. Dass diese Biervielfalt durchaus ihre Berechtigung hat, zeigt sich auch im aktuellen Bierkulturbericht: Rund 36 Prozent der Österreicher bevorzugen Bier aus der eigenen Region, 45 Prozent der Befragten sprechen sich für nationale Bierspezialitäten aus, internationale Spezialitäten sind eher etwas für Liebhaber: Nur rund fünf Prozent bevorzugen Biere aus aller Welt. Ebenfalls sehr beliebt ist der Radler. Immerhin 53 Prozent der Österreicher geben an, dass sie gerne Biermischgetränke trinken. Vor allem Frauen mögen den Mix: 55 Prozent der Österreicherinnen bekennen sich zum Radlerkonsum.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Country Manager Lennart Kübler.
Gastronomie
25.03.2020

Der weltweit größte Bierkonzern eröffnet ein Büro in Wien und will mit eigenem Vertrieb stärker wachsen.

Klaus Schörghofer (Bild links) folgt auf Magne Setnes.
Gastronomie
25.03.2020

Der bisherige Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel, Klaus Schörghofer, tritt ab 1. Mai die Nachfolge von Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender an.

Gastronomie
06.02.2020

BrewDog stellt rechtsradikalen Wirt bloß, der Nazibier vertrieben hatte. Und feiert damit einen Werbeerfolg in den Sozialen Medien.

Gastronomie
07.01.2020

Deutschlands führender Bierhersteller hebt die Preise. Das dürfte man in der Gastronomie merken. 

Gastronomie
19.12.2019

Schnips, die neue App der Brau Union, bringt Gäste zum Wirt. Und dient als Kommunikationsplattform für Kunden.

Werbung