Direkt zum Inhalt

Bio-Arche Kochbuch von Rosalinde Tessmann

26.06.2006

Das Biolandhaus ARCHE in St. Oswald bei Eberstein zählt seit über 20 Jahren zu den Bio- und Ökopionieren und zu einen der Vorreiter in Sachen vegetarischer Vollwertküche.

In über 100 Seiten wird von der Bioköchin Rosalinde Tessmann sach- und fachgerecht die Theorie und Praxis Gesund Kochen dargestellt. Bewußt wurde auch eine Metallspiralisierung gewählt, damit man leichter mit dem Buch arbeiten kann. Kochen hat was mit Leidenschaft und dem täglichen Leben zu tun.

Man lernt über die Grundpfeiler der Vollwertküche, genauso wie über die thermische Wirkung von Nahrungsmitteln, welche Gewürze verwende ich für welches Gericht, was macht basisch oder wann sind die idealen Essenszeiten.

Der umfangreiche Rezeptteil mit über 100 Rezepten ist geschrieben, für jene die selber kreativ kochen möchten. Alle Rezepte sind fester Bestandteil der Arche-Bioküche, wie Gurken-Birnensalat, Hokkaidokürbiscremesuppe, Raffinierte Getreidepfanne oder eine Roggenschnitte – weiters sind Brotrezepte, Aufstriche sowie das richtige Frühstück samt Frischkornbrei zu finden. Zum Schluß findet sich auch eine Zusammenstellung von Menüvorschlägen. Es finden sich auch Vorschläge für vegane Genießer.

Die Rezepte sind nicht alle mit Mengenangaben versehen, Rosalinde Tessmann steht für eine Küche, die schmeckt, die saisonal ist und die kreativ ist, aus Produkten aus kontrolliert biologischem Anbau und so frisch wie möglich.

Die Kochmappe, die übrigens zum Einführungspreis von Euro 12,- plus Porto jederzeit unter 04264/8120 oder bio.arche@hotel.at im Biolandhaus ARCHE zu bestellen ist, ist etwas Besonderes am Kochbuchmarkt, erstens auf dem Sektor Vollwertküche und vegetarisch gibt es nicht viel und dann so aus dem Leben gegriffen und mit voller Überzeugung und Hingebung gekocht, das mach Lust zum Kochen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung