Direkt zum Inhalt

Bio Boom erfasst Wiens Gastronomie: Bierbeisl BIO zertifiziert

03.03.2008
Bio

Als erstes Bierbeisl in der Wiener Vorstadt wurde nun das StudentInnenlokal Hawidere von der Austria Bio Garantie zertifiziert.

"Nach den tollen Erfolgen mit BIO Speisen zu Beginn des Jahres sind wir sehr gerne den Wünschen unserer Gäste gefolgt und haben nun unser BIO Angebot stark erweitert" so Bertl Windisch, der Wirt und Koch vom Hawidere.

Das Speisenangebot umfasst die Gerichte der klassischen Wiener Küche wie Tafelspitz und Schweinsbraten und reicht bis zum trendigen Burger vom jungen Almrind. So gelingt einem kleinen Wiener Beisl der Spagat zwischen Fast Food und Slow Food, was bisher ja noch nicht allen internationalen Ketten gelungen sein soll.

Alle Zutaten der einzelnen Gerichte stammen zu 100 % aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft - vom Fleisch über Mehl und Gemüse bis zu den Gewürzen. Die BIO Brötchen werden von der Bäckerei Schrott eigens fürs Hawidere gebacken.

Um die Speisen auch stilgerecht zu servieren, wurde aus einem alten aufgelassenen Dorfwirtshaus Geschirr gerettet, das man wohl damals verwendet hat, als das Essen noch ohne unnötige künstliche Zusatzstoffe zubereitet wurde.

BIO wird von vielen noch immer mit "Körndlfutter" und "teuer" gleichgesetzt - um den Gegenbeweis anzutreten gibt es von Freitag bis Sonntag im Hawidere eine Happy Hour mit einem günstigen zweigängigen Menü.

Und wie es sich für ein Bierbeisl gehört gibt’s natürlich auch frisch gezapftes BIO Bier: Die Privatbrauerei Stiegl liefert mit dem Paracelsus Zwickl eine naturbelassene Spezialität für alle AnhängerInnen des Gerstensaftes, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Premium Bio-Rindfleisch vom Highlandbeef bietet der Amtmannhof im Almtal
Gastronomie
05.06.2018

Dieser Frage geht ein Symposium am 15. Juni im Almtal nach – veranstaltet von der Wirte- und Produzenteninitiative Schmecktakuläres Almtal, moderiert vom Chefredakteur der ÖGZ.

Verfechter von Bio UND Regionalem: Georg Berger.
Gastronomie
08.11.2017

Der Obmann der „Ramsauer Bioniere“, einer Gruppe von regionalen Bauern, Hoteliers und Händlern, kritisiert Regionalität als leere Worthülse, die nichts über die Qualität und die Erzeugung der ...

Viele KonsumentInnen wollen mit dem Kauf regionaler Produkte kleine bäuerliche Betriebe fördern. Gerade kleinere Betriebe produzieren oft ressourcenschonend im Rhythmus der Jahreszeiten.
Gastronomie
09.08.2017

Lebensmittel-Beschaffungspolitik: Warum Tomaten aus dem Folientunnel nachhaltiger sind als die im Glashaus.

Alle Sieger: v.l.n.r. Hannes Thaler (MAM Babyartikel), Sepp Eisenriegler (R.U.S.Z), Markus Schörpf und Florian Faber (ARGE Gentechnik-frei), Maria Stern (MPREIS), Jakob Hackl (Labonca Biohof), Thomas Jakowiak (RHI) und Bernhard Weber (ICEP)
20.06.2017

MPREIS, MAM Babyartikel, Labonca Biohof, RHI AG, ARGE Gentechnik-frei und Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z wurden gestern Abend im feierlichen Rahmen für ihre Bemühungen um ...

Rosalinde Tessmann bei der Einweihung des Bibelwanderwegs 2016.
Hotellerie
19.04.2017

Rosalinde Tessmann gründete 1985 das Biolandhaus Arche, eines der ersten Biohotels Österreichs. Jetzt wird die umtriebige Kärntnerin 80. Wir gratulieren!

Werbung