Direkt zum Inhalt

Bio-Sprudel: „Pet Nat“ im Fokus

01.06.2017

 Die althergebrachte Methode der ersten Gärung mit Spontanhefen hat mit dem Naturwein-Boom ein neues, hippes Label bekommen.

Bevor es die Champagner-Methode gab, die eine zweite Gärung in der Flasche durch Hefe- und Zuckerzugabe vorsieht, wurde bereits Schaumwein in Flaschengärung erzeugt. Die althergebrachte Methode der ersten Gärung mit Spontanhefen (méthode ancestrale) hat mit dem Naturwein-Boom ein neues, hippes Label bekommen: „Pet Nat“ heißen die Perlweine, bei denen der noch gärende Most abgefüllt und mit einem Kronkorken verschlossen wird. Auch in Italien, etwa in der Emilia Romagna, kennt man mit eigenen Hefen fermentierten Frizzante. Mit der Messe „B.O.U.M“ hat Enrico Bachechi nun ein Gipfeltreffen des „Natursprudels“ in Wien einberufen – und sie leitet ein ganzes Wochenende der „Pet Nats“ ein.

Messe in Wien

Neben den 14 heimischen Winzern und Gästen aus Slowenien und Deutschland konnten vor allem italienische Bio-Frizzante-Produzenten gewonnen werden, darunter die Gruppe „Emilia Surlì“. Die erste „Natur-Schaumwein-Messe“ findet am 9. Juni 2017 in der Wiener Alten Post (Postgasse 8) von 14 bis 21 Uhr statt. Der Eintritt für Gastronomen beträgt 10 Euro.

Auch der österreichische „Gault Millau“ widmete dem Wein-Phänomen sein erstes Format der Reihe „Landpartie“. Zusammen mit dem Bioweingut Geyerhof werden die „weltweit besten Pet-Nat-Winzer“ präsentiert. Am 10. Juni in Oberfucha (NÖ) werden dazu Schmankerln der Haubenküche gereicht, für Fachbesucher stehen eigene Kostzeiten (10 bis 12 Uhr) zur Verfügung (Eintritt: 29 Euro).

boumwinefair.com

Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
01.04.2021

In den letzten beiden Wochen wurden knapp 4000 Kontrollen durchgeführt. Gegen 35 Wirte und 20 Lokalgäste wurden Anzeigen erstattet.

Cola forever: Auf jeder Karte findet sich zumindest eines dieser Produkte.
Gastronomie
01.04.2021

Cola kann nicht nur extrem unterschiedlich schmecken. Die am Markt erhältlichen Produkte unterscheiden sich auch imagemäßig. Was zum coolen Stadtcafé passt, macht beim Kirchenwirt vielleicht nicht ...

Der Kurs der Deliveroo kannte am Tag der Erstnotiz an der Börse nur eine Richtung: Abwärts.
Gastronomie
01.04.2021

Kaum waren die Aktien des britischen Essenslieferdienstes am Mittwoch an der Londoner Börse gelistet, stürzten sie um fast ein Drittel ab. 

v. l. o.: Andrea und Peter Schedler (Brandner Hof, Brand), Helmut und Silvia Benner (Altes Gericht, Sulz), Peter Brattinga und Ursula Hillbrand (Petrus Café Brasserie, Bregenz), Andrea Schwarzenbacher (Restaurant Mangold, Lochau).
Gastronomie
25.03.2021

Wir haben uns umgehört, wie in Vorarlberg die ersten Öffnungsschritte über die Bühne gegangen sind. 

In der Schweiz ist es verboten, auf einer Restaurantterrasse zu viert und unter Schutzkonzepten zu essen, während es erlaubt ist, privat in Innenräumen gemeinsam zu zehnt zu essen.
Gastronomie
25.03.2021

Die Schweizer Betriebe hatten auf eine Öffnung zumindest der Gastgärten gehofft. ­Daraus wurde nichts. Unser Gastautor Reto E. Wild, Chefredakteur des „GastroJournal“ in Zürich, hat die Stimmung ...

Werbung