Direkt zum Inhalt
Klaus Schörghofer (Bild links) folgt auf Magne Setnes.

Brau Union Österreich: Wechsel an der Spitze

25.03.2020

Der bisherige Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel, Klaus Schörghofer, tritt ab 1. Mai die Nachfolge von Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender an.

Wechsel an der Spitze der Brau Union Österreich: Klaus Schörghofer übernimmt ab 1. Mai das Ruder von Magne Setnes. Dieser wiederum folgt auf Marc Gross als Chief Supply Chain Officer bei Heineken International, und wird zugleich Mitglied im Heineken Global Executive Team.

Zur Person

Schörghofer studierte Wirtschaftspädagogik an der Johannes Kepler Universität Linz und war von 2005 bis 2013 als Controlling-Leiter der Brau Union Österreich tätig. In den Jahren 2014 und 2015 unterstützte er für zwei Jahre als Finance- und Logistik-Manager den Geschäftsaufbau für Heineken in Slowenien. Nach weiteren drei Jahren als Key Account Direktor im Lebensmittelhandel führt er seit 2018 das Geschäftsfeld Lebensmittelhandel und wurde in das Managementteam der Brau Union Österreich bestellt.

Der bisherige Vorstandsvorsitzender Magne Setnes folgt Marc Gross als Chief Supply Chain Officer bei Heineken International, und wird Mitglied im Heineken Global Executive Team.

Setnes startete im Jahr 2000 seine Laufbahn bei Heineken und übte verschiedene Managementfunktionen in den Bereichen Supply Chain, Forschung & Entwicklung und Export aus. Von 2011 bis 2015 verantwortete er als Mitglied des Managementteams die gesamte Technik, Produktion und Logistik der Brau Union Österreich. Anschließend übernahm er das internationale Innovationsmanagement bei Heineken und war damit weltweit für alle Produkteinführungen zuständig. In 2018 kehrte Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich zurück.

„Unser Fokus liegt auf der kontinuierlichen Fortsetzung unserer bewährten Strategie in der Brau Union Österreich. Seit vielen Jahren haben sich unsere Stärken am Markt entwickelt: das klare Bekenntnis zur österreichischen Wertschöpfung und zur nachhaltigen Bierkultur, das breite Markenportfolio, wachsender Export von österreichischen Bieren und die konsequente Umsetzung der neuen digitalen Chancen für Kunden und Konsumenten. Dies soll auch der Weg für unsere Zukunft der Brau Union Österreich bleiben“, so Magne Setnes, der seine Funktion als Vorstandsvorsitzender ab 1. Mai 2020 an Klaus Schörghofer übergibt.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Coronakrise: Beinahe jede zehnte Stelle fällt bei Heineken weg.
Gastronomie
11.02.2021

Die niederländische Brau Union-Mutter streicht weltweit 8000 Stellen. Wie wirkt sich das in Österreich aus?

Große Unterstützung für Lehrlinge: (v. l.): Erich Loskot, Direktor Berufsschule Längenfeldgasse, Horst Mayer, Direktor Grand Hotel, BM Margarete Schramböck, Gabriela Maria Straka (Brau Union Österreich), BM Elisabeth Köstinger, Piroska Payer, Klaus Schörghofer, Brau Union Österreich-Chef, und Schulsprecherin Soraya Safai Amini.
Gastronomie
21.01.2021

Der Lehrlingswettbewerb musste im Vorjahr Covid-bedingt zwar abgesagt werden. Auf die Förderung der Lehrlinge wird aber nicht vergessen, im Gegenteil: Es gibt ein neues Konzept.

2.036 Biere in 70 Brauereien wurden heuer eingereicht.
Gastronomie
12.11.2020

13 Auszeichnungen, davon drei Goldene für Ottakringer, Zipfer und die Murauer Brauerei. 

Florian Stöger ist der neue Vorstandsvorsitzende.
Wein
05.11.2020

Florian Stöger folgt auf Franz Bauer. Als zweiter Obmann-Stellvertreter wurde neben Johann Andert nun Anton Brandstetter bestellt.

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Werbung