Direkt zum Inhalt

Burgenland: nur durchwachsene Sommerbilanz

10.10.2018

Im Norden verzeichnete man im Juli und August vor allem in St. Margarethen ein Minus - der Grund: die Opernfestspielpause. Im Landessüden war die Buchungslage überwiegend gleichbleibend – trotz Rekordsommers.

Man war mit der Buchungslage zufrieden, die Bettenauslastung sei in etwa gleich wie im Vorjahr gewesen, heißt es aus dem Südburgenland. Vom Tourismusverband im Mittelburgenland heißt es, dass es für die Betriebe ein sehr guter Sommer war. Die Region würde zunehmend vom Wein-Tourismus profitieren.

Rund um den Neusiedlersee war heuer besonders zu spüren, dass die Gäste immer kürzer Urlaub machen, sagte Roland Beck vom Birkenhof in Gols gegenüber dem ORF: „Zwei Nächte, maximal drei. Unsere Stammgäste fahren im Sommer weiter weg.“

Fatale Absage der Opernfestspiele

Aufgrund der Opernfestpielabsage im Steinbruch St. Margarethen hatten viele Betriebe im Sommer deutlich weniger Gäste. „Es blieben schon einige Gruppen aus, die meinten, sie fahren nicht nur wegen einer Veranstaltung ins Burgenland, da haben wir schon einiges Jammern gehört“, so Beck.

In das Hotel Wende in Neusiedl am See kamen heuer zwischen 1.500 und 2.000 Opern- und Operetten-Gäste pro Monat weniger. Meiwan Miehl ist Besitzerin eines China-Restaurants in St. Margarethen. Sie sagte gegenüber dem ORF, dass ihr nicht die Festival-Besucher gefehlt hätten, sondern die Mitarbeiter der Opernfestspiele: „Die Arbeiter, die Sänger, die Schauspieler kommen fast jeden Tag zum Mittagessen - die fehlen schon.“

 

ORF/RED

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
06.12.2018

Ende April bilden 60 geführte Exkursionen im Burgenland und in Ungarn den touristischen Sommersaisonauftakt.

Wein
06.11.2018

Der burgenländische Wein tourte wieder ins nahe Wien.1.600 Gäste kamen. 

Tourismus
27.09.2018

Mit bisher 57,38 Mio. Nächtigungen liegt die laufende Sommersaison (Mai bis August 2018) um 2,2% über dem Vorjahresniveau, obwohl im Monat August ein Nächtigungsrückgang zu bemerken war. Wie aus ...

Erich Scheiblhofer möchte Hotelier werden
Hotellerie
09.05.2018

Erich Scheiblhofer hat ein großes Hotel-Vorhaben in der Pipeline: Im burgenländischen Andau soll ein einzigartiges Wein-Wellness-Resort entstehen, das vielfältige Synergieeffekte zu ...

Die Bevölkerung befürchtet eine zunehmende Verbauung des Neusiedler Sees.
Tourismus
03.05.2018

Über die Zukunft des Neusiedler Sees wird gestritten. Ein Papier soll alle Interessen vereinen 

Werbung