Direkt zum Inhalt

Café Central: Bernhard Leimer übernimmt die Küche

13.09.2011

Wien. Mit September hat Bernhard Laimer die Position des Küchenchefs im Café Central in der Wiener Innenstadt übernommen, das sich in den letzten Jahren über die heimischen Grenzen hinaus einen Namen für traditionsreiche Wiener Kaffeehausküche auf hohem Niveau gemacht hat.

Bernhard Laimer übernahm die Regie in der Küche des Café Central in Wien

Der 32-jährige Koch aus Leidenschaft übernimmt die Herausforderung zusammen mit seinem 10-köpfigen Team, den hohen Erwartungen der internationalen Gäste gerecht zu werden und dem heimischen Gast mit zeitgemäßen und modernen Interpretationen altehrwürdiger Rezepte Tag für Tag zu überraschen und zu überzeugen.

Bernhard Laimer: „Das Café Central ist eine weltweit bekannte Institution, die nicht nur für seine berühmten Gäste und den gediegenen traditionellen Kaffeehauscharme bekannt ist sondern auch für die österreichische Küche und Mehlspeisen. Es ist auch nicht mein vorrangiges Ziel Hauben, Sterne und andere Auszeichnungen für das Central zu erkochen. Ich möchte die kulinarische Linie des Hauses weiterführen, aber mit meiner Handschrift. Ich möchte unseren Gästen eine ehrliche Küche auf hohem Niveau zu einem vernünftigen Preis anbieten können. Eines meiner Lieblingsgerichte ist z.B. knuspriger Schweinebauch mit Apfel-Ingwer Sauerkraut, das sicherlich auf der Speisekarte zu finden sein wird oder ein Kalbsbeuschel mit Topfenserviettenknödel.“

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Werbung