Direkt zum Inhalt
Früher einmal versorgte das Drechsler die Standler mit Kaffee. Bei der Fülle an Betrieben am und rund um den Markt sieht das heute anders aus.

Café Drechsler: Bald gibt’s Senfeier

07.03.2018

Bei einer Wiener Institution steht eine Neuausrichtung an: Das Wiener Café Drechsler am Wiener Naschmarkt schließt mit 25. März seine Pforten. 

Bei einer Wiener Institution steht eine Neuausrichtung an: Das Wiener Café Drechsler am Wiener Naschmarkt schließt mit 25. März seine Pforten. Das berichtete der Standard. Dem Betreiber Manfred Stallmajer („The Guest House“) sei es nicht gelungen, in den letzten elf Jahren ein 24-Stunden-Lokal durchzusetzen. Außerdem habe sich die Gastronomie am Naschmarkt in den letzten Jahren stark verändert – ohne ausreichend großen Schanigarten sei es schwer. 

Dem „Drechsler“ soll aber bald neues Leben eingehaucht werden: Der Berliner Koch Niko Kölbl wird mit seinem Geschäftspartner Benjamin Weidinger das Lokal Mitte Mai neu eröffnen. Kölbl betreibt in Wien bereits drei Filialen des Burger-Lokals „Weinschenke“ und die „Pizza Randale“. Im „Drechsler“ soll es künftig auch deutsche Gerichte geben: Königsberger Klopse, Hühnerfrikassee oder Senfeier. 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung
Werbung