Direkt zum Inhalt

Café Leopold wird ein Ramien

24.04.2017

Die Suche nach einem neuen Pächter für das bekannte Café Leopold im Wiener Museumsquartier hat ein Ende gefunden: Die Gastronomiegruppe Gyoza Brothers um Tie Yang hat den Zuschlag bekommen. Sie sind bekannt geworden mit ihren asiatischen Suppenlokalen Ramien. Das neue Café Leopold soll einen Mix aus asiatischer und internationaler Küche bieten, ergänzt durch heimische Klassiker. Das klingt ein bisschen nach alles für alle, aber asiatisch fehlte bisher durchaus noch im MQ. Die Gruppe betreibt sowohl das Café Leopold mit Terrasse und das ebenerdige Lokal am Wasserbecken. Letzteres soll bereits ab Mitte Mai bespielt werden, die Eröffnung des Café Leopold ist für Juni angekündigt.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
28.01.2019

Beim neueröffneten Salon Sacher gingen die Eigentümer Alexandra Winkler und Georg Gürtler zurück in die goldenen Zwanziger und kombinierten das mit den 1950er-Jahren. Ungewöhnlich für das Hotel ...

Hotellerie
24.01.2019

Nach Amsterdam, Düsseldorf und Berlin kommt Max Brown im April nach Wien - mit einem Konzept, das klar auf Bourgeois-Bohemiens (Bobos) abzielt.

Tourismus
16.01.2019

Im Jahr 2018 gab es in Wien 6,6 Prozent mehr Lehr-Einsteiger. Besonders stark ist der Anstieg in den Tourismusberufen.

Rendering der Penthouse-Suite
Hotellerie
09.01.2019

Nach der Eröffnung in München am Schwabinger Tor im ersten Quartal 2019 eröffnet mit "Andaz Vienna Am Belvedere" im Wien am 17. April 2019 der zweite Standort der Marke Andaz im deutschsprachigen ...

Werbung