Direkt zum Inhalt

CheckEffect Regionenauswertung

13.04.2005

Das innovative Vergleichs- und Analyseprogramm CheckEffect
visualisiert mit der "Regionenauswertung" die Besucherströme jeder
Website. In einer virtuellen Weltkarte zeigt ein Farbleitsystem,
woher die User und Anfragen der Website kommen. Je dunkler der Staat,
umso mehr Besucher oder Anfragen kommen von dort.

Weil Deutschland nicht gleich Deutschland ist: CheckEffect bietet
mehr als herkömmliche Statistikprogramme. Denn CheckEffect teilt die
Besucher der Website nicht nur nach Ländern, sondern auch nach
Regionen. In einer übersichtlichen Grafik sehen Sie ab sofort, aus
welchen Bundesländern eines Staats die Besucher der Website kommen.

Doch nicht nur das: Mit CheckEffect sieht man außerdem, aus
welchen Ländern und Regionen wie viele Anfragen kommen. In der
übersichtlichen grafischen Auswertung braucht man nur den Cursorpfeil
nur über die gewünschte Region zu bewegen, schon erscheinen in einem
Fenster die Daten.

Der CheckEffect-Vorteil: Mit diesen Informationen erhalten
Tourismusverbände, Angebotsgruppen und Hoteliers eine wertvolle
Entscheidungsgrundlage für On- und Offline Marketingfragen. Welche
Messe lohnt sich, wo rentiert es sich ein Mailing hinzuschicken oder
einen Event zu planen? Wissen, das nicht nur ein Tourismusverband gut
gebrauchen kann.

Wissen, das CheckEffect schon demnächst allen Programm-Abonnenten
kostenlos (!) zur Verfügung stellt. Die Regionenauswertung ist ein
zusätzlicher Bonus-Nutzen für alle CheckEffect Kunden. Der praktische
Nutzen konnte im Test mit heimischen Tourismusvisionären und
CheckEffect-Kunden der ersten Stunde schon überzeugen.

Günter Aloys, Inhaber Hotel Madlein und Hotel Elisabeth in Ischgl:

"Ich hatte ein Angebot einer Airline vorliegen, die aus einer
deutschen Stadt Gäste nach Ischgl bringen sollte. Die Frage war nur:
Ab welchem Flughafen sollte die Airline fliegen. Ein Blick in die
CheckEffect Regionenauswertung hat schnell klar gemacht, dass einige
deutsche Bundesländer, wo unser Hotel gar nicht bekannt ist, nicht in
die engere Wahl kommen."

Für weitere Informationen steht Ihnen Michael Mrazek jederzeit zur
Verfügung, www.ncm.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung