Direkt zum Inhalt

Cicero hängt am Telefon

18.11.2010

Ein Kurzurlaub ist ein schönes Geschenk für seine Tochter, dachte Ihr Cicero und wandte sich an eines der prominenten Themenhotels, die im oberösterreichisch-tschechischen Grenzgebiet für Furore sorgen.

 Die Prospektzusendung erfolgte noch reibungslos. Die Tatsache allerdings, dass die Buchung ein Geschenk für Ciceros Tochter sein, Gutschein und Rechnung daher an Cicero und nicht an den potenziellen Gast zugestellt werden sollte, versetzte Ihren Kritikus in eine geradezu kafkaeske Korrespondenz mit der Verkaufsabteilung des Hotels. So waren von der Erst­anfrage bis zur Übermittlung einer brauchbaren Mailrechnung fünf Telefonate nötig, bei denen Ihr Cicero das Vergnügen hatte mit vier verschiedenen Personen zu sprechen, die allesamt Name, Adresse, E-Mail und mit Fortschreiten des Prozesses Buchungs- und Rechnungsnummer verlangten und diese Daten auch hörbar jedesmal in ihr System tippten.

Die erste Rechnung, die versendet wurde, enthielt dann weder die namentlich gebuchte Suite noch das konkrete Buchungsdatum. Die für die per Postversand ausgestellte und parallel per E-Mail versendete Reservierungsbestätigung richtete sich dann nicht an Ihren Cicero, sondern an seine Tochter. Mit Telefonat Nummer fünf versuchte Ihr Cicero sich zu vergewissern, dass das Poststück nicht wirklich in dieser Form ausgesendet wurde, denn dann wäre das als Überraschung gedachte Geschenk ruiniert. Keine Sorge, hieß es am Telefon nach längerem Suchen, keine Sorge. Das konnte Ihr Cicero nur mehr als Witz verstehen, aber nicht als guten.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.12.2019

Der Wolfgangsee Advent hat sich zu einem Tourismusmagneten entwickelt. Gründe für den Erfolg sind eine klare Positionierung und kompromisslose Qualitätsstandards

Gastronomie
18.12.2019

Pollham, ein Dorf mit 1000 Einwohnern unweit von Grieskirchen, besitzt zwei Gasthäuser und einen Mostheurigen. Bald soll ein drittes Gasthaus hinzukommen, finanziert von den Pollhamern selbst.

Die Preisträger des OÖ Innovationspreises Tourismus. Von li. n. re.: Mario Papst und Florian Mayer (Dachsteinkönig), Robert Gratzer (Wolfgangsee Tourismus), Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Markus Achleitner, Hans Wieser (Wolfgangsee Tourismus), Margit Angerlehner (Vizepräsidentin WKO OÖ), Robert Seeber (WKO) und Andreas Winkelhofer (GF OÖ Tourismus).
Tourismus
22.11.2019

Der „Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus“ und der „Sonderpreis Tourismus“ wurden erstmals vergeben - im Rahmen des Innovationstages "upperfuture day".

Tourismus
07.08.2019

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner hat einen neuen Preis ins Leben gerufen: Mit dem „Oberösterreichischen Innovationspreis Tourismus“ sollen herausragende Gastgeber ...

Gastronomie
18.06.2019

Das Land Oberösterreich fördert Gründer, Übernehmer und Investoren in Hotellerie und Gastronomie, die noch keine öffentliche Beihilfe in Anspruch genommen haben. Einreichungen beim Land sind ...

Werbung