Direkt zum Inhalt

Cicero ignoranten & Vernaderer

30.09.2010

Weil Cicero saftige Hamburger heiß liebt, meidet er die einschlägigen Fastfood-Ketten wie der Teufel das Weihwasser. Gottlob gibt es in Wien auch einige Pubs, die hervorragenden Burger anbieten.

 Knackpunkt für einen guten Burger ist natürlich das Fleisch. Am besten eignet sich dafür ein durchzogenes Stück Beiried, das frisch faschiert natürlich nicht zur Gänze durchgebraten wird, weil sonst Geschmack und Saftigkeit auf der Strecke bleiben würden. Genauso – also innen noch zartrosa – wurde Cicero unlängst ein köstlicher Burger in der 1516 Brewing Company in der Wiener Innenstadt serviert. Als Cicero dem Chef erzählte, wie schwer es ist, in Wien Burger in dieser Qualität zu bekommen, antwortete dieser, dass nicht alle Gäste diese Zubereitungsart schätzen. Unlängst hatte er das Marktamt in der Küche, das auf Nachfrage über den Grund des Besuches berichtete.

Es habe eine Anzeige eines Gasts gegeben, der sich darüber beschwerte, dass ihm ein im Inneren noch gefrorener Burger vorgesetzt worden sei. Seltsam ist daran Zweierlei. Erstens: In der 1516 Brewing Company verwendet man kein tiefgefrorenes Faschiertes für Burger. Das Fleisch wird täglich frisch faschiert. Zweitens ist die Vorgangsweise des Gasts, anstatt beim Personal zu reklamieren, dass er den Burger lieber etwas mehr durchgebraten hätte, gleich mit einer Anzeige beim Marktamt zu reagieren, entschieden zu verurteilen. Für Vernaderer hat Cicero nämlich noch weniger Verständnis als für kulinarische Ignoranten.

Falls Sie sich betroffen fühlen, schicken Sie uns bitte ein E-Mail: gast@wirtschaftsverlag.at oder ein Fax: 01/546 64-524

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
25.07.2013

Ihr Cicero hatte in einem renommierten Betrieb nahe der Stadt Salzburg Station gemacht und wollte sich zum Frühstück ein frisch zubereitetes Spiegelei gönnen. Also begab er sich zur Eierstation im ...

Lob & Tadel
11.07.2013

Es ist das alte Lied: Selbstverständlich ist jeder Gastronom für seine Kalkulation selbst verantwortlich, und niemand ist gezwungen, in ein Lokal zu gehen, in dem das Preis-Leistungs-Verhältnis ...

Lob & Tadel
27.06.2013

Die Anreise war lang, ein wenig stressig und vor allem heiß, als Cicero endlich am späten Nachmittag sein gebuchtes Hotel in Bad Wiessee am bayerischen Tegernsee erreichte.

Lob & Tadel
20.06.2013

Als alter Römer hat Ihr Cicero so manche denkwürdige Zeit miterlebt. Jüngst – beim Besuch eines Hotelrestaurants auf dem Semmering – fühlte er sich irgendwie an die Nachkriegsjahre des vergangenen ...

Lob & Tadel
06.06.2013

Nun sind ja Raucher auch Reisende, und als solche brauchen sie Hotels. Kein Problem – sollte man meinen.

Werbung