Direkt zum Inhalt

Cicero kann nicht Schlafen

07.03.2013

Sein Beruf führt Ihren Cicero immer wieder einmal ins Ländle, kürzlich ins schöne Feldkirch, wo er vorab ein Zimmer in einem Landgasthof buchte, das ihn 83 Euro die Nacht mit Frühstück kosten sollte.

 Der Arbeitstag war lang und hart, sodass der Gast erst spät nach Mitternacht erschöpft in sein Hotelbett fiel. Dort schlief er bis Punkt 7.00 Uhr, genau dann nämlich hob in der Hoteletage oberhalb Ihres Ciceros Quartier deutlich vernehmbarer Lärm an. Es wurde offenbar gehämmert und gebohrt, sodass an keinen erholsamen Schlaf mehr zu denken war. Verärgert und natürlich auch deutlich früher als geplant startete Cicero somit sein Tagwerk, das ihn zunächst einmal zur Rezeption führte, um dort die Lärmbelästigung zu reklamieren. Im Haus werde derzeit umgebaut, meinte der Rezeptionist bedauernd. Auf die Frage, warum diese Information weder bei der Buchung noch beim Einchecken an den Gast herangetragen wurde, zuckte der Mitarbeiter hilflos mit den Schultern.

Er werde die Beschwerde verlässlich an die Geschäftsführung weiterleiten, meinte er abschließend. Was Ihres Ciceros Ärger kaum zu besänftigen in der Lage war, umso mehr, als er in der Folge auf die angeblich weitergeleitete Beschwerde niemals mehr eine Reaktion erhalten hat. Offensichtlich sieht das Beschwerdemanagement keinen Kontakt mit dem Gast vor. Ein höchst unattraktives Frühstücksbuffet nach dem unerquicklichen Gespräch war da nur noch das berühmte Tüpfelchen auf dem i. Was glauben Sie, welche Resonanz darf sich ein Gastgeber auf ein solches Verhalten hin wohl erwarten? Welche Bewertung wird der Gast dem Gasthof auf dessen Homepage geben? Und wird er hier nochmals buchen?

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
25.07.2013

Ihr Cicero hatte in einem renommierten Betrieb nahe der Stadt Salzburg Station gemacht und wollte sich zum Frühstück ein frisch zubereitetes Spiegelei gönnen. Also begab er sich zur Eierstation im ...

Lob & Tadel
11.07.2013

Es ist das alte Lied: Selbstverständlich ist jeder Gastronom für seine Kalkulation selbst verantwortlich, und niemand ist gezwungen, in ein Lokal zu gehen, in dem das Preis-Leistungs-Verhältnis ...

Lob & Tadel
27.06.2013

Die Anreise war lang, ein wenig stressig und vor allem heiß, als Cicero endlich am späten Nachmittag sein gebuchtes Hotel in Bad Wiessee am bayerischen Tegernsee erreichte.

Lob & Tadel
20.06.2013

Als alter Römer hat Ihr Cicero so manche denkwürdige Zeit miterlebt. Jüngst – beim Besuch eines Hotelrestaurants auf dem Semmering – fühlte er sich irgendwie an die Nachkriegsjahre des vergangenen ...

Lob & Tadel
06.06.2013

Nun sind ja Raucher auch Reisende, und als solche brauchen sie Hotels. Kein Problem – sollte man meinen.

Werbung