Direkt zum Inhalt

Ciceros Cocktails

12.06.2008

Cocktails sind Vertrauenssache! Sitzt man nicht direkt an der Bar und sieht dem Barkeeper zu, was und wie viel er in den Shaker gibt, so kann man eigentlich nur auf die Anständigkeit der Menschen vertrauen.

Danach zu diskutieren, ob zu viel oder zu wenig eines Bestandteils enthalten ist oder welchen Fuselgrad der Vodka hat, ist schwierig. De gustibus non est disputandum!
Ihr Cicero samt Begleitung war zu einer Veranstaltung in ein Casino im Süden Wiens geladen und wollte – der Abend war lauschig und die Bar im Freien – einen Abschluss-Cocktail zu sich nehmen. Der Caipiroska und die Margarita – grundsätzlich sehr verschiedene Getränke – hatten aber eigenartig starke Gemeinsamkeiten: Zum Ersten waren sie aufgezuckert, dass man glauben konnte, das billige Jugendgetränk vor sich stehen zu haben. Zum Zweiten, und das ähnelt auch dem Ersten, war es mit dem Alkoholgehalt auch so. Angemerkt gehört noch, dass der Preis für diese „Fruchtsäfte“ eigentlich nicht sehr hoch war, trotzdem bezahlt man lieber etwas mehr und bekommt international übliche Getränke anstelle von Zuckerwasser mit Geschmack. Der Kellner, darauf angesprochen, hatte natürlich die Standardantwort parat: Nein, die Cocktails werden selbstverständlich genau ausgemessen, wir verwenden nur Marken-Spirituosen und überhaupt hat sich noch nie jemand beschwert. Super, Ihr Cicero war, ob dieser Aussagen, begeistert und wird sich in nächster Zeit seine Cocktails wieder am Balkon zu Hause mixen.

Falls Sie sich betroffen fühlen, schicken Sie uns bitte ein E-Mail: gast@wirtschaftsverlag.at oder ein Fax: 01/546 64-360.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
25.07.2013

Ihr Cicero hatte in einem renommierten Betrieb nahe der Stadt Salzburg Station gemacht und wollte sich zum Frühstück ein frisch zubereitetes Spiegelei gönnen. Also begab er sich zur Eierstation im ...

Lob & Tadel
11.07.2013

Es ist das alte Lied: Selbstverständlich ist jeder Gastronom für seine Kalkulation selbst verantwortlich, und niemand ist gezwungen, in ein Lokal zu gehen, in dem das Preis-Leistungs-Verhältnis ...

Lob & Tadel
27.06.2013

Die Anreise war lang, ein wenig stressig und vor allem heiß, als Cicero endlich am späten Nachmittag sein gebuchtes Hotel in Bad Wiessee am bayerischen Tegernsee erreichte.

Lob & Tadel
20.06.2013

Als alter Römer hat Ihr Cicero so manche denkwürdige Zeit miterlebt. Jüngst – beim Besuch eines Hotelrestaurants auf dem Semmering – fühlte er sich irgendwie an die Nachkriegsjahre des vergangenen ...

Lob & Tadel
06.06.2013

Nun sind ja Raucher auch Reisende, und als solche brauchen sie Hotels. Kein Problem – sollte man meinen.

Werbung