Direkt zum Inhalt

Coca-Cola setzt mit virtuellem Kühlschrank CokeFridge Maßstäbe im Dialog-Marketing

20.09.2005

Coca-Cola setzt mit virtuellem Kühlschrank CokeFridge Maßstäbe im Dialog-Marketing

- in nur 12 Wochen über 100.000 registrierte Nutzer und 6 Millionen eingelöste Codes
- Verlosung von FIFA WM 2006TM Heimspiel-Tickets auf der Plattform unterstützt Erfolg weiter

Die digitale Erlebnis- und Prämienplattform CokeFridge hat bei den Konsumenten voll ins Schwarze getroffen. Seit dem Launch im Juni haben sich bereits über 100.000 Nutzer online unter www.cokefridge.de oder per Handy registriert, das Fridge-Angebot gesichert und mit den Codes aus den Flaschendeckeln oder der Serviceline an Verlosungen und Versteigerungen teilgenommen.

"Wir haben den ersten virtuellen Kühlschrank erschaffen, aus dem man sich jederzeit und überall bedienen kann - eine Erlebnisplattform, die es in dieser Form und mit einem derartigen Angebot noch nicht gegeben hat.", freut sich Alex Pesjak, Coca-Cola Portfolio Director, über die erfolgreiche Etablierung von CokeFridge. "Die große Akzeptanz der Verbraucher zeigt, dass wir mit unserer Strategie richtig liegen. Die Konsumenten nehmen den Dialog, den wir ihnen anbieten, begeistert an."

Ab sofort im CokeFridge: Heimspiel-Tickets zur FIFA WM 2006TM

Der virtuelle Kühlschrank CokeFridge bleibt mit ständig frischen und aktuellen Angeboten attraktiv. So warten aktuell "Heimspiel-Tickets" auf glückliche Gewinner. Diese einzigartigen Tickets von Coca-Cola funktionieren wie "Dauerkarten", denn sie gelten für alle Heimspiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Vorbereitung auf die FIFA WM 2006TM und für alle Spiele der deutschen Kicker während der FIFA WM 2006TM.

CokeFridge bietet die unterschiedlichsten Service- und Entertainment-Angebote aus den Bereichen Musik, Mobile, Prämien und Spiele. Die Teilnahme funktioniert mittels Codes, die sich allein für das Jahr 2005 unter den Deckeln von 800 Millionen Flaschen der Marken Coca-Cola, Vanilla Coke, Cherry Coke, Coca-Cola light und Coca-Cola light lemon befinden oder über die Serviceline bestellt werden können. Über 6 Millionen Codes haben die Verbraucher mittlerweile gesammelt und auf ihren persönlichen CokeFridge Konten registriert. Einzulösen sind die Codes für Prämien, Musikdownloads oder auch themenspezifische Gewinnspiele. Im Rahmen des Coca-Cola Sommer-Musikprogramms gab es beispielsweise europäische Festivalreisen zu gewinnen und in einer Kooperation mit eBay Fan-Artikel und unvergessliche Erlebnisse mit Künstlern zu ersteigern.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Jakob Schreyer (li.) und Christian Rach,
Gastronomie
18.02.2021

Die Gastronomie-Experten Christian Rach und Jakob Schreyer geben Wirten Tipps mit auf den Weg, wie sie bestmöglich durch die Corona-Krise kommen, um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein

Gastronomie
18.02.2021

Ein Datum für die Wiedereröffnung für Gastronomie und Hotellerie gibt es nicht. Ostern wird angepeilt. Demnach muss die Kurzarbeit verlängert werden. Zunächst bis Ende Juni. 

Auf die Nachtgastronomie scheint man in der Coronakrise völlig vergessen zu haben.
Gastronomie
17.02.2021

Seit 3. März 2020 sind Discos, Bars und Co durchgehend geschlossen. Konzepte wurden im Gesundheitsministerium zwar vorgelegt - auf eine Antwort wartet die Branche aber bis heute.

Gastronomie
15.02.2021

Der Gastro-Großhändler startet ins neue Recruiting-Jahr und sucht 60 Vollzeitarbeitskräfte sowie 43 Lehrlinge.

Ein halbrundes Barelement schließt den Raum nach hinten hin ab.
Gastronomie
12.02.2021

Die Bundestheater-Holding hat im Vorjahr den Pachtvertrag für das Café in der Wiener Oper nicht verlängert. Jetzt wurden die Pläne für die Nachnutzung bekannt. 

Werbung