Direkt zum Inhalt
Zur Bloody Mary-Tomatensuppe gibt es passende Gin-Drinks.

Cocktail-Initiative bei Hilton Austria

14.08.2018

Drei eigens kreierte Drinks für die Mini-Bars sind erst der Anfang. Mit einem eigenen Dinner setzt man bei Hilton aufs Thema Food-Pairing mit Gin.

Spektakulär: Zuckerskulpturen mit Gin.

Miniaturen in der Mini-Bar findet man immer seltener. Doch es geht auch anders: „Einfach Eiswürfel ins Glas geben und zu zweit perfekte Cocktails genießen“, so umschreibt Kan Zuo von der preisgekrönten „Sign Lounge“ das Konzept hinter seinen drei Rezepten. Auf Basis von Klassikern wie dem „Aviation“ oder „Dry Martini“ wurden drei Minibars ausschließlich mit Drinks ohne verderbliche Zutaten (wie Zitrussäften) bestückt. Für Wien-Urlauber wurde dieses Angebot im Hilton am Stadtpark, dem Waterfront sowie dem Hilton Plaza vorgesehen. Die Hotelgruppe bringt damit einen Trend nach Österreich, den etwa die Mondrian-Hotels (mit Star-Bartender Ryan Chetiyawardana) oder das Edition-Hotel in London begründet haben. Zuo als heimischer Spitzen-Mixer arbeitete dazu hauptsächlich mit österreichischen Spirituosen. Die Portionsgröße wurde dabei für zwei Personen berechnet.

Bloody Mary-Tomatensuppe

Während dieses spezielle Angebot alle Minibars der US-Kette in Wien befüllt, setzt das Hilton Vienna Stadtpark vor allem auf Gin. Neben Jakob Lackners externer Veranstaltungsreihe „Work-A-Tonic“, die hier alle zwei Wochen stattfindet, stellte Michaela Kienle (Marketing & PR Manager) ein eigenes „Gin Dinner“ im Hotelrestaurant „S’Parks“ in Aussicht: „Es soll im Herbst für kurze Zeit verfügbar sein“. Phantasievolle Gerichte wie die Bloody Mary-Tomatensuppe werden dabei mit leichten Gin-Drinks anstelle einer Weinbegleitung kombiniert. Diese kommen zu den Speisen spektakulär in Zuckerskulpturen oder ausgehölten Paprikas zum Gast. Ein eigener Signature Drink mit dem lokalen „Wien Gin“ – der zum Lachstartar gereichte „Dill Splash“ – gehört ebenfalls zur hochprozentigen Hilton-Herbstoffensive.

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Niki Lang und Kollege vom Restaurant Seewirt in Zell.
Gastronomie
19.09.2019

Mehr als 500 Interessierte haben sich in Zell am See zu den Festspielen der alpinen Küche eingefunden. Manche vermissten deren Bodenständigkeit

Hotellerie
17.09.2019

Gemeinsam mit einem Berliner Start-up entwickelte die ÖHV eine Serviceseite für Softwarelösungen.

Strahlten um die Wette: Amuse-Bouche-Macherin Piroska Payer (Mitte) und „ihre“ Top-Lehrlingsteams. Die Siegerehrung findet am 27. November im Arcotel Wimberger in Wien statt. 600 Gäste werden erwartet.
Hotellerie
05.09.2019

Bei der Vorausscheidung des „12. Wettkampfs der Top-Lehrlinge“ qualifizierten sich neun Top-Lehrlings-Teams der Spitzenhotellerie für das Finale.

 

Mario und Daniel Greber, Brüder und Inhaber des Boutiquehotel Lün im Brandnertal.
Hotellerie
30.08.2019

Das Lün in Vorarlberg  betreibt aktiv Umseltschutz  

Gastronomie
29.08.2019

Kulinarischer Tourismus wird immer wichtiger. Menschen reisen dorthin, wo ihnen kulinarisch etwas geboten wird. Am besten etwas Einmaliges, was es nur dort gibt. Viele Regionen haben solche ...

Werbung