Direkt zum Inhalt
Chef-Concierge Wolfgang Buchmann (rechts vorne) und sein Team im Hotel Sacher Wien.

"Concierge des Jahres 2019" geht an Sacher Wien

22.11.2018

Wolfgang Buchmann (60) wurde bei der 21. Busche Gala in der Staatsoper Berlin ausgezeichnet.

Der “Concierge des Jahres 2019” steht fest, Wolfgang Buchmann (60) vom Hotel Sacher Wien wurde im Rahmen der 21. Busche Gala in der Staatsoper Berlin ausgezeichnet.

In der Begründung heißt es: „Wolfgang Buchmann ist ein Meister seines Metiers, der seinem Team ein großes Vorbild ist. Dabei bringt er zum Ausdruck, dass es sich um mehr als nur einen Beruf handelt. Für seine positive Ausstrahlung, seine beeindruckende Kompetenz, sein internationales Networking und seine unermüdliche Bereitschaft, von dem täglichen Miteinander zu lernen, zeichnet der Schlummer Atlas Wolfgang Buchmann zum Concierge des Jahres 2019 aus.“

Seit 35 Jahren im Hotel Sacher Wien tätig bildet Buchmann seit 2003 als Chef Concierge mit seinen sechs Kollegen das Concierge-Team des Hotel Sacher Wien, das Mitglied der "The Leading Hotels of the World" ist. Für den gelernten Hotelfachmann ist die tiefe Dankbarkeit sowie der vertraute Umgang mit den Gästen der schönste Part in seinem Job. „Mein Team und ich sind auf alles vorbereitet, denn jeder Tag verläuft anders als erwartet. Diese Herausforderung macht den besonderen Reiz in unserem Beruf aus“, so Buchmann.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Wir müssen vom Gas runter beim Thema Hygiene.
Gastronomie
18.06.2020

Kerstin Heine beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Schutz vor Viren. Sie ist Produktmanagerin Desinfektion bei Hagleitner und erklärte in einem Webinar die Bedeutung der Hygiene in der ...

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Werbung