Direkt zum Inhalt

Corona-Kontrollen: Nur elf Beanstandungen in Kärnten

26.08.2021

"Brav" kann man da nur sagen: In Kärnten wurden im Zuge der 3G-Kontrollen nur fünf Wirte und sechs Gäste von den Behörden "erwischt".

In Kärnten wurden in der vergangenen Woche in Bezug auf die Einhaltung der 3G-Nachweise nur äußerst wenig Verstöße registriert: So wurden von Gesundheitsbehörden und Polizei insgesamt 2.618 Kontrollen durchgeführt, dabei gab es nur elf Beanstandungen.

Kontrolliert wurde zum Beispiel in Hotels, Restaurants, Bars, Discos, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, nicht öffentlichen Sportstätten und bei Veranstaltungen. 407 Betreiber von 412 hatten sämtliche Auflagen erfüllt. Was Gäste und Veranstaltungsteilnehmer angeht, hatten 2.200 von insgesamt 2.206 kontrollierten Personen die 3G-Nachweise erbringen können. Die elf Beanstandungen waren auf Gäste und Wirte zurückzuführen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Nina und Peter Pichler vom Molzbachhof, Präsident Richard Rauch, Sabrina und Katrin vom Unterwirt und Roland und Barbara Huber vom Esslokal
Gastronomie
11.01.2022

Mit dem Esslokal, dem Molzbachhof und den Unterwirtinnen wächst die Vereinigung auf nunmehr 37 Mitglieder an.

Die Kombination aus "Wein" und "Paris" ist auch für Fachbesucher äußerst spannend.
Gastronomie
11.01.2022

Aufbruchstimmung: Mehr als 2.800 Aussteller präsentieren vom 14. bis 16. Februar 2022 auf dem Messegelände Paris Expo Porte de Versailles ihre Produkte.

Hotellerie
11.01.2022

Die bereits 2021 erfolgreich abgewickelte Sonderförderung der ÖHT wird auch heuer fortgeführt. Wir präsentieren alle Details dazu.

Gruppenbild mit Dame: Die „Artisans of Taste“-Teilnehmer 2022.
Gastronomie
11.01.2022

Als lange vermisstes Familientreffen entpuppte sich der Cocktail-Wettbewerb „Artisans of Taste“. Dabei war Rum möglichst nachhaltig und mit lokalen Ressourcen zu kombinieren.

Jeder 2. Gast bleibt derzeit aus.
Hotellerie
22.12.2021

Eine aktuelle ÖHV-Umfrage zeigt: Knapp jede zweite Buchung fällt weg, Auslastung im Jänner und Februar im Keller. Unbürokratische Hilfen und Planbarkeit gefordert.

Werbung