Direkt zum Inhalt

Countdown zum hogast-Internet-Award

04.09.2006

www.gmachl.at, www.hotel-hubertus.de, www.amon.at.
Diese drei Webauftritte konnten die Jury im vergangenen Jahr besonders begeistern. Doch welche Betriebe haben aktuell die Nase vorn? Denn ob Hotelbetrieb oder Restaurant, eine originelle Homepage mit raschen Zugriffszeiten wird immer mehr zu einem entscheidenden Marketingfaktor.

Selbst wenn sich der Lohn des Aufwands in erhöhtem Gästezuspruch ausdrückt, erweist sich der begehrte hogast-Internet-Award seit bereits fünf Jahren als zusätzliche Animation. Auch 2006 werden die innovativsten Betriebe von Österreichs führender Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie vor den Vorhang gebeten. Wie in den Vorjahren, so ist auch 2006 mit einer neuerlichen Rekordbeteiligung zu rechnen. Bis 22. September haben Gastronomen und Hoteliers aus Österreich, Bayern und Südtirol noch Zeit, ihre Homepage unter www.hogast.at - Internet-Award-2006 einzureichen. Eine dreiköpfige Fachjury wird dann nach einem objektiven Kriterienkatalog die Auftritte im globalen Netz neutral bewerten.
Zusätzlich kann jedermann/frau über www.hogast.at nach einem Notensystem die persönlichen Favoriten direkt küren. Die Ergebnisse von Jury und Publikum werden gleichermaßen berücksichtigt. Die drei Sieger werden am 10. Oktober 2006 im Rahmen der Abendveranstaltung des hogast-Symposiums im Gusswerk Salzburg geehrt.

12. hogast-Symposium: Hybrider Gast, ganz loyal
Regelmäßig ist hogast - Österreichs führende Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie mit Sitz in Wals bei Salzburg – bemüht, seine Mitglieder über neue Trends auf dem Laufenden zu halten. Während hogast das ganze Jahr über für ihre Mitglieder aktuelle Produkttrends im Auge behält, geht es am 10./11. Oktober 2006 im Renaissance Salzburg Hotel Congress Center beim 12. hogast-Symposium um Marketingtrends und die Entwicklung der Führungspersönlichkeit. Geradezu unglaublich, dass es im 12. Jahr - dieses als zweitägiger Auftakt zur kurzen Generalversammlung konzipierten Symposiums - neuerlich gelungen ist, absolute Spitzenreferenten zu gewinnen.

Unter dem Leitthema „Erfolgreich. Auch in der Zukunft“ steht Referentin Anne M. Schüller für die optimale Verbindung von Theorie und Hotelpraxis.
Sie ist nicht nur Dozentin an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing sowie Autorin von sechs Management-Erfolgsbüchern, sie hat selbst 20 Jahre Führungspositionen in der internationalen Kettenhotellerie eingenommen. Schüllers Schwerpunkt liegt im „Total Loyality Management“. Das harmoniert perfekt mit ihrem Münchner Kollegen Dr. Anton Meyer von der Ludwig-Maximillian-Universität, Mitentwickler des „Deutschen Kundenbarometers“, der sich vor allem der Markenführung im Tourismus widmen wird.

Doch wie wird sich in Zukunft der Kunde verhalten, den es zu binden gilt? Hybrid und widersprüchlich sieht ihn Matthias Horx. Er gilt als „Guru“ unter den Trendforschern im deutschsprachigen Raum. Sein garantiert lebhaftes Referat lässt gewöhnlich Platz für Diskussionen. Bei aller Aufmerksamkeit auf die Zukunft des Unternehmens soll auch die persönliche des Gastgebers nicht zu kurz kommen. Dieser wird sich Günter Spiesberger widmen, dessen „Mental-Coaching“ Michaela Dorfmeister ihren Abschied vom alpinen Rennsport mit Olympiagold versüßte. Für die fachgerechte und humorige Addition dieser hochqualifizierten Referate zu einem wertvollen Ganzen wird wie gewohnt Ronald Barazon sorgen, dessen aktuelle Bezüge und kritisches Hinterfragen längst zu einem Markenzeichen des hogast-Symposiums geworden sind.

Kosten für das hogast-Symposium (inklusive zwei Mittagessen und Abendveranstaltung): 258 Euro für Mitglieder (215 Euro für jede weitere Person aus dem gleichen Unternehmen). 333 Euro für Gäste (288 für jede weitere Person aus dem gleichen Unternehmen). Anmeldung bis spätestens 25. September bei hogast.

Infos: www.hogast.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung