Direkt zum Inhalt

Countdwon zur access 2006

20.09.2006

Seit bereits 3 Jahren geben sich auf der access die wichtigsten Anbieter und Einkäufer Österreichs Kongress- und Veranstaltungsbranche ein Stelldichein in der Wiener Hofburg. Rund 1.300 Fachbesucher und 200 österreichische Aussteller aus allen Bereichen der österreichischen Tagungswirtschaft präsentieren ihr Produkt- und Leistungsportfolio und nützen das professionell gestaltete Messe-Ambiente für innovative Planung und erfolgreiche Organisation von Veranstaltungen.

Dem nationalen und internationalen Publikum eröffnet sich dabei eine umfassende Angebotspalette: von modern ausgestatteten Kongresszentren über das vielfältige Angebot verschiedenartiger Tagungshotels bis hin zur trendigen Event-Location. Die Convention Bureaus der Bundesländer sind ebenso präsent wie Dolmetschservice, Ausstatter und Agenturen.
Mit Spannung wird das Auftreten einiger neuer Aussteller wie u.a. das Wiener Museumsquartier, die Vereinigten Bühnen Wien, das Hotel Levante Parliament und Imperial Austria, erwartet. Ebenfalls neu auf der access 2006 ist das neugegründete Convention Bureau Niederösterreich mit u.a. dem Schloß Grafenegg und dem Archäologischen Park Carnuntum. Auch das noch im Bau befindliche Ferry Porsche Congress Centrum Zell am See sowie das Austria Trend Hotel Congress Innsbruck als neues Mitglied des Convention Bureau Tirol, feiern 2006 ihre access Premiere.

access academy – Marketing durch Marken
Das Thema Markenmanagement steht im Vordergrund der access academy – dem Fachprogramm der access. Als Keynotespeaker der access academy 2006 wird Dr. Erhard Busek wichtige Impulse zum Thema „Ost- und Südosteuropa – Marktchancen und Risken“ geben.
“Jeder Mensch ist eine Marke... oder versucht es doch zu sein. Individualisierung ist eine der Triebkräfte der modernen Gesellschaft und des Konsums. Lebensstil ist Ausdruck des Individuums und persönlicher Identität.“ Felizitas Romeiß-Stracke beschäftigt sich in Ihrem Vortrag „Jeder Mensch ist eine Marke...“ intensiv mit dem Thema „Lifestyle und Marken“.

Die weiteren Marketingspezialisten und Themen der access academy sind: Jörg Kraigher-Krainer – „Marketingtools für Marken“ (Fachhochschule Steyr), Paul Blazek – „E-Marketing für Marken“ (Nofrontiere Design GmbH) und Ursula Griemsmann – „Events im Marketingmix“ (C3 event.net). Die Referenten der access academy geben praxisorientierte Hinweise für den effizienten und richtigen Umgang mit Marken. Im Speakers-Corner stehen die Referenten der access academy im Anschluss an ihre Seminare für je eine Stunde zum weiterführenden Informationsaustausch zur Verfügung.

NEU in der access academy sind zwei Expertenpanels: Univ.Prof. Dr. Wolf-Dieter Baumgartner, Univ.Prof. DI Dr. Hannes Werthner, Dr. Michael Spiegel, Mathias Posch, Christian Mutschlechner, Hannes Pramstaller diskutieren zum Thema „Der internationale Kongress – Branding in der Wissenschaft“ über die Wichtigkeit internationaler Kongresse aus der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Sicht.
Das zweite Expertengespräch widmet sich dem Thema „Erfolgreiche PR zur Positionierung einer Veranstaltung als Marke“ – die Kommunikationsspezialisten Karin Bauer, Romy Faisst, Ing. Peter Leitenmüller und Dr. Alfred Autischer sprechen über die vielfältigen Kommunikationstools im Bereich Public Relations für Veranstaltungen.

Termin: Montag, 2 Oktober und Dienstag, 3. Oktober 2006
Ort: Kongresszentrum Hofburg Wien
Öffnungszeiten 2. Oktober:
von 11.00 bis 19.00 Uhr - access und access academy
von 20.00 bis 00.00 Uhr - access night im Arcotel Wimberger
Öffnungszeiten 3. Oktober:
von 10.00 bis 17.00 Uhr - access und access academy
Anmeldung und Programm:
www.access-austria.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung