Direkt zum Inhalt

Culinaria Italia

10.11.2006

Die Eigenschaften und Besonderheiten aller Regionen Italiens werden hier ausführlich und dennoch prägnant dargestellt. So erfährt der Leser nicht nur Wissenswertes über die zahlreichen Tomatensorten Italiens, sondern auch über den Unterschied von Grana Padano und Parmesan.

"Culinaria Italia" vermittelt dabei gekonnt den Charakter und Charme der jeweiligen Landesabschnitte, untermalt von kleinen Geschichten lokaler Lebensgewohnheiten.

Und auch der Weinfreund bekommt durch umfassendes Wissen die Möglichkeit sein Spektrum zu erweitern. Begleitet wird die Reise durch Italien von lebendigen Fotos, die auf treffende Weise die typischen Eigenheiten der Regionen wiederspiegeln.

496 Seiten, über 1.400 Abbildungen, Könemann, ISBN 3-8331-1049-X

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung