Direkt zum Inhalt

DAC im MAK: Pannonischer Wein-Feiertag

06.11.2018

Der burgenländische Wein tourte wieder ins nahe Wien.1.600 Gäste kamen. 

Mehr als 1.600 Weinliebhaber folgten der Einladung von Wein Burgenland zur traditionellen Wein-Verkostung ins Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien. Mehr als 100 burgenländische Winzer präsentierten dabei ihre Weine, unterstützt von Schmankerln und touristischen Angeboten wie der "Genuss-Landkarte". Vorrangig waren die Herkunftsweine aus den DAC-Gebieten Neusiedler See, Leithaberg, Mittelburgenland, Eisenberg und Rosalia. Mittlerweile ist das gesamte Bundesland in Herkunftsregionen unterteilt, die mit Ausnahme des Leithabergs (hier sind auch Weißburgunder, Grüner Veltliner, Neuburger und Chardonnay zulässig), alle auf roten Rebsorten basieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Blick auf die Therme Stegersbach mit den vier Wellness-Hotels: Falkensteiner, Puchas Plus, Larimar und Allegria.
Tourismus
22.05.2019

In der Region Oberwart-Stegersbach lässt sich schon heute in die Energiezukunft blicken. Hotels können eine wichtige Rolle dabei spielen 

v.l.n.r.: Gerold Stagl (Bürgermeister Rust), Hannes Anton (Geschäftsführer Burgenland Tourismus), Tourismuslandesrat Alexander Petschnig und Simon Ertl (Gründer und Veranstalter Woodstock der Blasmusik).
Tourismus
08.05.2019

„Burgenland-Tag“ am Woodstock der Blasmusik am 28. Juni 2019 & “Road to Woodstock” am 14. und 15. September 2019 in Rust.

Es ist angerichtet.
Gastronomie
10.04.2019

Unterschiedliche Erntemengen von hoher Qualität - weltweit. Dipl. Sommelier Harald Stollwitzer, Category Manager der Wedl Vinotheken, hat den Jahrgang 2018 vorgekostet.

Karl J. Reiter blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Als einer der ersten Hoteliers erkannte er den Wellnesstrend.
Hotellerie
26.03.2019

Der gebürtige Tiroler Karl J. Reiter gilt als Pionier in der Wellnesshotellerie. Erfolgsrezept: Ungewöhnliche Ideen mit einer gesunden Portion Bescheidenheit.

Im Burgenland steckt touristisch noch viel Potenzial. Das gilt es zu heben.
Tourismus
20.03.2019

Im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern konnte das Burgenland zuletzt keine Rekordzahlen bei den Nächtigungen vermelden. Woran liegt’s? Und wo liegt noch Potenzial?

Werbung