Direkt zum Inhalt

Das burgenländische Multitalent

07.09.2006

Der Brenner Kurt Lagler gehört bei den Freunden edler Destillate zu den ersten Anlaufadressen in Ostösterreich

Kurt Lagler gehört seit Jahren zu den besten Brennern Österreichs. Das feine Sortiment umfasst Kernobst mit Apfel, Birne und Quitte, Steinobst mit Zwetschke und Weichsel, Beeren sowie als Spezialität Wildfrucht-Cuvées. Die Brände zeichnen sich durch angenehm natürlichen Fruchtcharakter, besondere Milde und Harmonie aus.
Ziel des seit 1980 tätigen Brenners sind unkomplizierte Brände, die Freude vermitteln. Ideenreichtum samt Know-how für die perfekte Umsetzung führte auch zu innovativen Produkten wie einem Mondphasen-Kräutertaubrand, Edelbrand-Konfekt oder dem Fruchtsaft „Xunder Xandl“.
2005 wurde ein internationales Schnapsbrennermuseum eröffnet, in einer Destillathek stehen die Brände und Liköre zur Auswahl sowie mundgeblasene Glaskunst. Neuester Zuwachs ist der Whiskykeller, wo man „Pannonia Blend“ und „Best Korn Burgenland“ direkt vom Fass verkosten kann. Klima, Rohstoffe und Ausbau in burgenländischen Weinfässern verleihen dem neuen Produkt den pannonischen Touch. Doch das ist nicht alles: Erleben und Genießen in intakter Natur und angenehmer Atmosphäre bietet das familieneigene Vier-Sterne-Hotel inmitten der 13 Hektar Obstgärten.

Beim World-Spirits Award wurden alle eingereichten Produkte von Kurt Lagler mit Gold ausgezeichnet (Apfel Holz Golden Delicious, Birne, Wildkirsche Holz, Pannonia Blend (Korn Holz) und schwarze Johannisbeere – das war Platz vier als World Class Distillery.
Apfel Golden Delicious: Duft: sehr reif, aromatisch, dezent Karamell, feine Vanille, Banane, Bratapfel, weiße Schokolade. Geschmack: Sortentypische Aromatik, süßliches, angenehm vanilliges Holz, gute Struktur, grüne Nüsse, kernig, leichtes Bitterl. Der Apfel wird sanft vom Holz getragen. Inhalt: 350 ml, EUR: 10,63
Birne: D: starke Persönlichkeit, breite Vanille-Süße-Aromatik, Pudding, Banane, grasig-frische Würze. G: Zuckerlsüße, Orangenanklänge, aromatisch, leicht grasig-heuig, schlank und elegant. Der jugendlich-fruchtige Schmeichler. Inhalt: 350 ml, Netto EUR: 10,98
Kaffeebrand, Wildkirsche, Holz: D: elegante Aromatik, zarte Kirschfrucht, intensiver Stein, aromatisches Holz. G: dunkle Kirschfrucht, weiße Schokolade, zarte Vanille, weich, angenehm, würzig, leicht rauchig, zartherbe Röstaromen, gut strukturiert, etwas wenig Kraft. Inhalt: 350 ml, Netto EUR: 14,88
Schwarze u. Rote Ribisel: D: verhaltene, florale Aromatik, grün-grasig-stielig, rote Ribisel erkennbar, Cassis dominiert, wenig Zitrus. G: schlank, cremig, schokoladig-süßlich, Lakritze, Eukalyptus, Minze, Brennnessel, Chilischärfe, grün-würzig, leichte Bitter-Schärfe. Inhalt: 350 ml, Netto EUR: 13,46
Korn Holzfass-gelagert 2002: D: brotig, staubig-getreidig, Weizentöne, Honig-Karamell, Vanille, Holz-Röstaromen gut integriert. G: dezent, nussig-röstig, Schokolade, Kräuternote, frische Brotkruste, gut eingebundenes Holz, vielschichtig, rund, harmonisch, etwas schlank. Inhalt: 500 ml, Netto EUR: 20,54
Kurt Lagler, 7543 Kukmirn 137, Tel.: 0 33 28/320 03, Fax: 0 33 28/ 320 03-40, info@lagler.cc,
www.lagler.cc

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung