Direkt zum Inhalt

Das Herz der heimischen Wirtschaft

01.09.2010

Alpbach. Tourismus-Obmann konnte mehr als 800 Besucher und hochkarätige Ehrengäste bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen begrüßen. Für Schenner ist der Tourismus "das starke Herz von Österreichs Wirtschaft".

Hausherr und Ehrengäste beim Empfang: WKÖ-Tourismusobmann Hans Schenner mit Fritz Kaufmann, Präsident des Veranstalterverbandes, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Tiroler LH Günther Platter und Erhard Busek, Präsident Europäisches Forum Alpbach

Mehr als 800 Besucher folgten der Einladung zum Tourismus-Empfang bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen. Die Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich konnte hochkarätige Ehrengäste wie Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Tirols Landeshauptmann Günther Platter sowie die Nationalräte Peter Haubner, Franz Hörl und Christoph Matznetter begrüßen. Beim Schmankerlbuffet gesehen wurden unter anderem Österreich-Werbung Geschäftsführerin Petra Stolba, Sonnentor-Chef Johannes Gutmann und REWE-Vorstand Werner Wutscher sowie EU-Parlamentarier Othmar Karas, RZB-Vorstand Karl Sevelda, Tourismus-Sektionsleiterin Elisabeth Udolf-Strobl, die AWS-Chefs Johann Moser und Bernhard Sagmeister.


Fast jeder fünfte Arbeitsplatz profitiert vom Tourismus
Tourismus-Obmann Hans Schenner freute sich über die aktuelle Sommerhalbzeit-Bilanz von 29,78 Millionen Gästenächtigungen und betonte: „Damit bestätigt sich der Tourismus einmal mehr eindrucksvoll als Fels in der Krisen-Brandung, was uns Mut macht. Immerhin sind ein Sechstel der Wertschöpfung und nahezu jeder fünfte Arbeitsplatz direkt oder indirekt von der Tourismus- und Freizeitwirtschaft abhängig.“ In Alpbach stellt die Sparte Tourismus gemeinsam mit ihren Partnern, dem Veranstalterverband Österreich und der Tirol Werbung, die Bedeutung des Tourismus für die heimische Gesamtwirtschaft ins Rampenlicht. Gleichzeitig erfahren so viele hochkarätige Gäste aus dem Ausland mehr über die Tourismusnation Österreich. Heute, Mittwoch folgt der Arbeitskreis „Tourismus: Leitbranche mit Beschäftigungs- und Standortgarantie in Österreich“ zur Bedeutung des Tourismus auf die Gesamtwirtschaft und der Vernetzung mit anderen Branchen. Die Studie wurde gemeinsam mit dem Management Center Innsbruck (MCI) erstellt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
10.12.2018

www.hospitality-startup.eu öffnet heimischen Start-ups die Tür zu Hotel- und Gastgewerbeunternehmen - europaweit

Touristen durch die Stadt begleiten - ohne Ausbildung. Soll es das geben dürfen?
Tourismus
27.11.2018

Uns erreichte ein Brief von GuruWalk, einer international (in mehr als 60 Ländern) arbeitenden Vermittlungsagentur für Fremdenführer – lizensierte und nicht-lizensierte. Sechs ihrer Wiener nicht- ...

AustroSkills in Salzburg
Tourismus
26.11.2018

Bei den AustrianSkills - ehemals Juniorenstaatsmeisterschaften - im Bereich Tourismusberufe, kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 23.-24. November in Salzburg nicht nur um den Titel „ ...

Hotellerie
17.10.2018

Susanne Kraus-Winkler über ihre Erfahrungen als Hotelière, ihre Aufgaben als neue Obfrau des Fachverbands Hotellerie, Erkenntnisse des Europäischen Tourismusforums, Probleme in der Ausbildung und ...

Werbung