Direkt zum Inhalt

Das Krenkochbuch

18.05.2011

Die schärfsten Rezepte mit Meerrettich und Wasabi
Für Hans Peter Fink, der schon zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Kochwettbewerben erhielt und mehrere Jahre Küchenchef im Hotel Sacher in Wien war, ist der Kren aus der österreichischen Küche nicht wegzudenken. Deshalb kreierte er seit Jahren eigene Rezepte mit Kren und Wasabi, was schlussendlich zu diesem außergewöhnlichen Kochbuch führte.

Bereits Cato der Ältere befasste sich in seinen Abhandlungen zum Ackerbau mit Kren (Meerrettich), und bevor es in den Küchen Mitteleuropas den Pfeffer gab, würzten die Hausfrauen mit Kren, die Seeleute setzten die vitaminreiche und antibiotisch wirkende Wurzel gegen Skorbut und Wechselfieber ein, und bis heute gilt er als wirksames Mittel gegen Erkältungskrankheiten.

Meisterkoch Hans Peter Fink demonstriert, dass die würzige Schärfe des Krens nicht nur das Herz zu erwärmen vermag und allzu üppige Fettränder der Brettljause neutralisiert, sondern auch am anspruchsvolleren Gaumen alle Stücke spielt: von klassischen Beilagen wie Apfelkren und Semmelkren bis zu köstlichen Hauptgerichten, von Aufstrichen, Suppen, Vorspeisen, Saucen und Salaten bis zu pikanten Snacks, knackigem Fingerfood und ungewöhnlichen Dessert-Ideen wie Wasabi-Sorbet. Zahlreiche praktische Tipps für die Vorratshaltung – etwa die Herstellung von Krensenf oder das Einmachen von Kren – machen dieses ultimative Krenkochbuch zu einem unentbehr lichen Begleiter für den modernen Hobbykoch.

 

Das Krenkochbuch

Pichler Verlag

Autor: Hans Peter Fink

ISBN: 978-3-85431-530-8

Seiten: 168 Seiten

Einband: Hardcover mit SU

Preis: 19,90

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung