Direkt zum Inhalt

Das Kunsthistorische Museum startet mit neuem Tourismuskonzept

01.02.2008

Das Kunsthistorische Museum mit Museum für Völkerkunde und Österreichischem Theatermuseum und seinen 10 verschiedenen Sammlungen, im Jahr 2007 mit insgesamt 1.325.363 Besucherinnen und Besuchern in allen Standorten das erfolgreichste Museum Österreichs, startet ins Jahr 2008 auf dem internationalen Markt von Deutschland über CE-Europe nach Japan und in die USA mit einer neu entwickelten Tourismuskampagne.

Die Strategie setzt auf die Bewerbung der drei touristisch besonders relevanten Häuser des KHM-Verbundes - Kunsthistorisches Museum, Schatzkammer und Wagenburg. Diese werden unter dem Titel Die kaiserlichen Habsburgischen Sammlungen zusammengefasst.

Die Popularität des Begriffs Habsburg verbindet sich hier einerseits mit der Geschichte des Kunsthistorischen Museums und der kaiserlichen Provenienz seiner Sammlungen andererseits mit jenem klassischen Image, mit dem auch Wien Tourismus international in bewehrter Weise erfolgreich wirbt.

Entwickelt wurde die Tourismus-Strategie und das Konzept für das Tourismusmarketing des KHM von Susanne Böck, umgesetzt wird es von Markus Kustatscher. Das Tourismusmanagement des KHM ist unter Tel.: 01/525 24- 4031 oder mailto:tourist@khm.at erreichbar.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
30.01.2019

Bis zu 20.000 Zuschauer soll die neue Multifunktions-Halle in Neu Marx fassen. Realisieren wird sie die Stadt Wien über ihre Wien-Holding. Entscheidung wird einhellig begrüßt. Neuer Name: "Ostbahn ...

V.l.n.r.: Tourismusdirektor Norbert Kettner, Andreas Otto, Vorstandsmitglied und CCO von Austrian Airlines und Peter Hanke, Amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationale
Tourismus
23.01.2019

Gute Umsatzzahlen und Zufriedenheitswerte durfte Wiens für Tourismus zuständiger Stadtrat bei seiner ersten Jahresbilanz präsentieren. Von Airbnb erwartet man bis Ende Jänner Datensätze mit denen ...

Tourismus
18.12.2018

Eines der Buzzworte des Jahres war „Overtourism“ – oder „Unbalanced Tourism“. Venedig, Amsterdam, Barcelona, Dubrovnik gelten als Menetekel dafür, was passiert, wenn man zu beliebt ist. Daran ...

Tourismus
15.10.2018

Ab 17. Februar 2019 wird Japans größte Fluglinie All Nippon Airways (ANA) von Tokio-Haneda Wien direkt anfliegen - täglich, ganzjährig. Das ist Grund zu großer Freude beim WienTourismus.

Anders als in Venedig in Wien eher selten: Touristenmassen. Und so soll es auch bleiben.
Tourismus
01.03.2017

Momentan wird in vielen europäischen Städten darüber diskutiert, wann die Grenze der touristischen Belastbarkeit erreicht ist. In Wien ist es noch nicht so weit – zeigt eine Umfrage unter ...

Werbung