Direkt zum Inhalt

Das Sekthaus Österreich blickt in eine rosige Zukunft

23.07.2010

Schlumberger hat trotz schwierigem Umfeld ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich. Die Schlumberger Unternehmsgruppe erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/2010 mit durchschnittlich 221 MitarbeiterInnen einen Umsatz von 213,9 Mio. €, im Vergleich zu 208,8 Mio. im Vorjahr.

Das Vorstandstrio Herbert Jagersberger, Eduard Kranebitter und Wolfgang Spiller

Schlumberger steigerte den Umsatz damit um 2,4 % und blickt in einem höchst anspruchsvollen Wirtschaftsumfeld auf ein zufriedenstellendes Wirtschaftsjahr 2009/2010 zurück.

Darüber hinaus wurde mit dem Kauf von Hochriegl eine lang bestehende Vision umgesetzt: Schlumberger wurde zum „Sekthaus Österreichs", in dem sich mit den Premium-Marken Schlumberger, Goldeck und Hochriegl umfangreiches Sekt-Know-how aus Österreich bündelt.

Eduard Kranebitter, Vorstandsvorsitzender der Schlumberger AG, zum abgelaufenen Geschäftsjahr: „Schlumberger hat in einem Jahr mit einer mehr als turbulenten und herausfordernden Wirtschaftssituation seinen Umsatz gesteigert, darauf sind wir stolz. Die Strategie, uns in dieser schwierigen Phase auf unsere Kernkompetenzen zu konzentrieren und diese weiter auszubauen sowie entgegen dem Wirtschaftsverlauf zu agieren und zu investieren, hat sich bezahlt gemacht."

Insgesamt konnte ein Umsatzplus bei den Eigenmarken von rund 9 % erzielt werden. Die positive Entwicklung zeigt sich vor allem im Wachstum der eigenen Marken Hochriegl und Goldeck, bei den Gruppenmarken Underberg und Asbach und bedeutender Prinzipalmarken.

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage war der Umsatz bei Schlumberger Sekt, Gurktaler und Rossbacher stabil. Umsatzrückgänge wurden bei Champagner, einzelnen Prämium-Spirituosenmarken und bei Stillweinen verzeichnet.

www.schlumberger.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
17.09.2020

Ein Corona-Abstrich erst kurz vor Veranstaltungsbeginn und das Testergebnis schon innerhalb von 15 Minuten: Das Austria Center Vienna startet als erstes Veranstaltungshaus Europas ein großes ...

Die Innsbrucker Herbstmesse ,light‘ und der Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie werden heuer nicht stattfinden.
Gastronomie
17.09.2020

Die Herbstmesse „light“ und der Fachbereich für Gastronomie und Hotellerie finden heuer nicht statt.

Gastronomie
17.09.2020

Das oberösterreichische Traditionsunternehmen ist covid-bedingt in Turbulenzen geraten. Es soll zu einem Sanierungsverfahren kommen.

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Werbung