Direkt zum Inhalt
Strenge Sicherheitsvorschriften (wie Masken) gelten beim Re-Start der Hotellerie!!!

Das sind die Regeln für die Hotellerie

18.05.2020

Buffets sind erlaubt, auch Seminare mit bis zu 100 Teilnehmern. In den meisten Fällen gelten auch in der Hotelliere die aus der Gastronomie bekannnten Schutzmaßnehmen gegen eine Covid-19-Verbreitung. EIn Überblick. 

Nun sind auch die Rahmenbedingungen für Wiedereröffnung der Beherbergungsbetriebe ab 29. Juni bekannt. Die einzelnen Punkte im Überblick.

  • Die Grundregel des Mindestabstands von 1 Meter gilt weiterhin, außer innerhalb einer Gästegruppe oder für Personen, die sonst im gemeinsamen Haushalt leben oder wenn durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann.
  • Unter Gästegruppen sind jene Gäste zu verstehen, die den Aufenthalt in einer gemeinsamen Wohneinheit verbringen. Im Bereich des Eingangs und der Rezeption ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Mitarbeiter mit Gästekontakt haben eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.
  • Für den Gastronomiebereich in Beherbergungsbetrieben gelten die gleichen Bestimmungen wie für reine Gastronomiebetriebe mit einer Erleichterung:
  • Buffets können in Selbstbedienung angeboten werden, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.
  • Frühstücksbuffets sind damit grundsätzlich möglich.

Seminare erlaubt

Seminare von bis zu 100 Personen werden unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt, Voraussetzungen sind:

  • Ein Meter Abstand zwischen Personen die nicht im gemeinsamen Haushalt leben
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Ausnahme: wenn die Eigenart der Ausbildung oder Schulung das Einhalten dieser Voraussetzungen nicht ermöglicht (z.B. Erstehilfekurs), ist durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren.

Wellnessbereich darf öffnen

Auch Wellnesseinrichtungen können genutzt werden, wenn Betriebe ihre Hygienemaßnahmen gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums gestalten.

Die nötigen Empfehlungen für Schwimmbäder und Wellness-Anlagen hat das Gesundheitsministerium bereits veröffentlicht.

Hütten öffnen auch

Auch Schutzhütten können ab 29.5. wieder Wanderer beherbergen, Gemeinschaftsschlafräume können unter den folgenden Voraussetzungen genutzt werden: Die Nächtigung in einem Schlaflager oder in Gemeinschaftsschlafräumen ist zulässig, wenn gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von zwei Metern eingehalten wird oder durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann.

Infos für die Tourismusbranche gibt es unter: www.sichere-gastfreundschaft.at

Sparten-Obfrau erwartet Änderungen beim Thema Fitnessräume

Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie,  freut in einer ersten Stellungnahme, dass Seminare möglich sind und dass auch die erweiterten Büffetregel gilt, also dass ein Frühstücksbüffet mit Vorsichtsmaßnahmen ist bei Übernachtungsgästen möglich sein wird. Ihr eigenes Haus wird das Büffet übrigens abschaffen. 

Es bleibt abzuwarten, was genau die angekündigte Verordnung für Fitnessbetriebe beinhaltet. Hier könnte es noch eine Änderung für Hotels bringen. Derzeit ist die Verwendung von Fitnessgeräten nur außen möglich. 

 

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Walter Veit übernahm mit 18. Jänner die Agenden der ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer, die zuvor ganze drei Amtsperioden der ÖHV vorstand und somit die länsgtmögliche Amtszeit ausübte.
Hotellerie
18.01.2022

Walter Veit übernimmt die Präsidentschaft der ÖHV. Die Lage der Branche ist so kritisch wie schon lange nicht. Doch der Neo-Präsident versprüht am ersten Tage seiner Amtszeit Optimismus.  

Tourismus
13.01.2022

Wien Tourismus, die Österreich Werbung, Hilton Vienna Park und Messe Wien holen mit der „PCMA Convening EMEA 2022“ die Jahrestagung des weltweit größten Netzwerks für Business-Events PCMA nach ...

Präsentierten den Klimateller im Boutiquehotel Stadthalle: Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und ÖHV-Präsidentin Michi Reitterer
Hotellerie
13.01.2022

Österreichs Hotelküchen sollen klimafreundlicher werden: Die ÖHV startet gemeinsam mit dem Klimaschutzministerium die Initiative "Klimateller" und will zeigen, wie einfach die Umsetzung sein kann ...

Die Gründer der "Unabhängigen Privatbrauereien Österreichs", v.l.n.r. Josef C. Sigl (Trumer Privatbrauerei), Josef Rieberer (Brauerei Murau), Karl Trojan (Bierbrauerei Schrems), Hubert Stöhr (Brauerei Schloss Eggenberg), Heinz Huber (Mohrenbrauerei), Ewald Pöschko (Braucommune Freistadt), Klaus Möller (Privatbrauerei Hirt), Heinrich Dieter Kiener (Stieglbrauerei zu Salzburg), Siegfried Menz (Ottakringer Brauerei) und Karl Schwarz (Privatbrauerei Zwettl).
Gastronomie
11.01.2022

Ende September haben zehn österreichische Privatbrauereien das Herkunftssiegel „Österreichische Privatbrauereien – 100 % unabhängig“ vorgestellt. Die Initiative hat sich nun um weitere 20 ...

. (v.l.) William Wouters, Präsident der internationalen Sommelier Vereinigung ASI; Daniel Stojcic, Irischer Sommelier Staatsmeister, und Georgios Kassianos, Präsident der zypriotischen Sommelier Vereinigung.
Gastronomie
11.01.2022

Gastro-Quereinsteiger Daniel Stojcic avancierte in nur drei Jahren zum Sommelier von internationalem Format. Davor war er in der IT tätig. 

Werbung