Direkt zum Inhalt
Alle Sieger vereint: Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav mit Landeshauptmann Pröll und den Siegern des Abends.

Das sind Niederösterreichs Top-Wirtinnen und Wirte

24.01.2017

Beim „Fest für die Wirte“ wurden die Top-Wirtinnen und Wirte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur gekürt. Der „Top-Wirt des Jahres 2017“ ist der Puchegger-Wirt in Winzendorf.

Die Wahl zum "Top-Wirt des Jahres" ist alljährlich ein Highlight in Niederösterreichs Gastro-Szene: Bereits zum 19. Mal wurde diese Auszeichnung verliehen.

Zwar ist der "Top-Wirt" eine verdienstvolle Auszeichnung, ebenso aber die Prämierung zum „Einsteiger des Jahres“ und „Aufsteiger des Jahres“. Sie alle wurden im Rahmen der Veranstaltung „Ein Fest für die Wirte“ vergeben. Location dafür war die ehemalige Reitschule von Schloss Grafenegg, sie wurde zum kulinarischen Treffpunkt für rund 500 Festgäste und Freunde der Wirtshauskultur. „Zum 19. Mal werden die verdienstvollen Tätigkeiten unserer Wirtinnen und Wirte im Rahmen der Top-Wirt-Gala prämiert. Eine Auszeichnung, die unseren hohen Qualitätsanspruch im Kulinarikbereich eindrucksvoll hervorhebt. Einmal mehr zeigen sich die Mitglieder als große Familie und beweisen größten Zusammenhalt“, sagte etwa der scheidende Landeshauptmann Erwin Pröll im Rahmen seiner Festrede.

Preisträger

Und das sind die diesjährigen Preisträger inkl. Jurybegründung:

Über den Titel „Einsteiger des Jahres 2017“ darf sich Familie Hueber vom Gasthof Hueber in St. Georgen an der Leys freuen. Ein Wirtshaus, das sich zu einem Ort der Begegnung entwickelt hat. Allein der charmante Festsaal bietet Platz für 150 Personen und offenbart die Geschichte der Familie Hueber. Das Herz des Betriebes ist die Wirtsstube, besonderes Augenmerk liegt auf regionsbezogener Küche. Der Begriff Regionalität ist hier nicht nur ein Modebegriff. „Gelebte Regionalität“ nennt es Chefkoch Stefan Hueber liebevoll. Vom Rindfleisch und Fisch über edle Weinsorten bis hin zum schmackhaften Bauernbrot – die enge Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten hat für die Familie Hueber oberste Priorität. Das sieht man. Spürt man. Schmeckt man. Aus den besten Produkten außergewöhnliches Essen zu kochen, ist seit Generationen der Grundpfeiler dieses Hauses.
Gasthof Hueber, 3282 St. Georgen an der Leys 18, Tel.: 07482/462 06, www.gasthof-hueber.at

Ferry und Gabi Heinz vom Gasthaus Trefflingtalerhaus in Puchenstuben erhielten den Titel „Aufsteiger des Jahres 2017“. Das verträumte Wirtshaus befindet sich seit mehreren Generationen im Familienbesitz. Es steht für eine ehrliche, authentische Küche und bietet mit der eigenen Landwirtschaft einen besonderen Mehrwert. Bekannt für sein scharf angebratenes Lammfilet und die selbstgemachten Mehlspeisen ist das Trefflingtalerhaus Anziehungspunkt für Genießer. Und für wanderaffine Gäste. Am Fuße des Naturparks Ötscher-Tormäuer gelegen, wird die Terrasse der Wirtstube mit sagenhaftem Ausblick gerne zum Rasten und Verweilen genutzt.
Gasthaus Trefflingtalerhaus, Naturparkstraße 11, 3214 Puchenstuben, Tel.: 02726/231, www.trefflingtalerhaus.at

Der „Top-Wirt des Jahres 2017“ kommt in diesem Jahr aus den Wiener Alpen in Niederösterreich. Ansässig in der idyllischen Gegend rund um den Schneeberg und die Hohen Wand wird beim Puchegger-Wirt in Winzendorf kulinarisch groß aufgetischt. 1896 errichtet, steht das Wirtshaus seit jeher für regionsbezogene Küche mit viel Liebe zum Detail. Mittlerweile wird dieser Genusstreffpunkt in fünfter Generation geführt. Was auffällt: Der Zusammenhalt der Familie ist gleich nach dem Einkehren spürbar. Das liebevolle Service wird bestimmt durch die beiden Inhaber Johann und Sylvia Puchegger, für die Gourmetküche verantwortlich zeichnet ihr Sohn Christoph. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: Mehr zu bieten als das Alltägliche. Sowohl in der Küche als auch in der Wirtsstube. Hervorzuheben ist der selbstproduzierte Emmerberger Schinken, der weit über die Grenzen Niederösterreichs hinaus Bekanntheit erlangte.
Puchegger-Wirt, Bahnhofplatz 86, 2722 Winzendorf, Tel.: 02638/222 24, www.puchegger.at

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Registrierkassen schaffen die Umstellung auf die neue MwSt. meist mit einem Update.
Gastronomie
25.06.2020

Toll, dass die Umsatzsteuer schon ab 1. Juli auf Speisen und Getränke bis Jahresende auf 5 Prozent gesenkt wird. Aber viele Gastronomen stehen vor der Frage: Wie bekomme ich den neuen Steuersatz ...

Taugt das Feuerdorf-Konzept auch im Sommer? Hannes Strobl und Patrick Nebois sagen "ja".
Gastronomie
25.06.2020

Das Feuerdorf und Miss Maki machen über den Sommer gemeinsame Sache - im „Genuss Garten Prater“. 

Persönliche Kommunikation ist Besuchern besonders wichtig, das gilt insbesondere für die "Alles für den Gast".
Gastronomie
24.06.2020

Die Frage, ob die „Alles für den Gast“ im Herbst stattfinden wird, beantwortet Reed-GF Barbara Leithner aus heutiger Sicht mit einem eindeutigen „Ja“.  Die Sicherheit für alle hat oberste ...

Weingutleiter Thomas Podsednik und Umweltstadträtin Ulli Sima.
Wein
23.06.2020

Das städtische Weingut setzt seit vielen Jahren auf naturnahe Bewirtschaftung und biologischen Pflanzenschutz. Die Umstellung auf Bio startet mit dem Beginn der diesjährigen Weinlese.

Wir müssen vom Gas runter beim Thema Hygiene.
Gastronomie
18.06.2020

Kerstin Heine beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Schutz vor Viren. Sie ist Produktmanagerin Desinfektion bei Hagleitner und erklärte in einem Webinar die Bedeutung der Hygiene in der ...

Werbung