Direkt zum Inhalt

Das Wasser zum Essen

06.05.2005

Die Zeichen der Zeit sind eindeutig. „Wir registrieren im Lebensmittelhandel eine Verdoppelung des Absatzes von Mineralwasser ohne Kohlensäure“, berichtet Vöslauer-Chef Alfred Hudler.

Bei den Gastronomie-Umsätzen könne er (noch) keinerlei derartige Impulse erkennen. Dafür – so die leidvolle Erfahrung vieler Wirte – wächst die Nachfrage nach Gratis-Leitungswasser geradezu dramatisch. „Wir verzeichnen an manchen Abenden eine Leitungswasseranteil von 60 Prozent des ausservierten Wassers“, erzählt etwa Barbara Fleischhacker vom Pfefferschiff. Und sie kenne eine Reihe von Kollegen mit ähnlichen oder noch drastischeren Erfahrungen. „Daher erscheint mir jede Initiative sinnvoll, die hier für Abhilfe sorgt“, so die prominente Salzburger Gastronomin.

Vöslauer nimmt sich dieses Themas mit der Aktion „Das Wasser zum Essen. Fragen nicht vergessen! Mit oder ohne?“ an. Der inhaltliche Ansatz: Vöslauer macht Gastronomen auf den möglichen Umsatzverlust bzw. ein mögliches Umsatzplus von bis zu 20% (!) aufmerksam und bietet konkrete Tipps, wie Mineralwasser in Kombination mit Essen, Wein oder Kaffee aktiv und gewinnbringend angeboten werden kann.
Um die Aktion umfassend zu unterstützen, hat Vöslauer ein ganzes Paket an Maßnahmen vorbereitet. Dazu zählt insbesondere der größte Gastronomie-Experten-Testmarkt Österreichs: Ganze 3.500 heimische Gastronomiebetriebe werden vom V(öslauer)-Team besucht und eingehend befragt. Ziel ist die Analyse der österreichischen Gastlichkeit und des Umsatzpotenzials der heimischen Betriebe. Ab Mai verstärken 15 speziell geschulte Mitarbeiterinnen das bestehende Verkaufsteam. Zusätzlich startet im Mai eine große Promotion für Gastronomen und ihre Teams: Auf 70.000 Kistendeckeln lockt ein Gewinnspiel mit einem saftigen „Trinkgeld“ von 1.000 Euro.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung